Schwangerschaftsabbruch: Ist der Paragraf 218 noch zeitgemäß?

  • "Wir haben abgetrieben": In den Siebzigerjahren gingen Frauen erstmals offen mit Schwangerschaftsabbrüchen um. Heute ist es um das Thema wieder ruhig geworden. Woran liegt das?
  • 2016 haben 98.721 Frauen eine Schwangerschaft vorzeitig beendet. Die Abbrüche sind in Deutschland nicht legal, aber unter bestimmten Bedingungen straffrei. Eine Beratung vorher ist Pflicht, zwischen der Beratung und dem Eingriff müssen drei Tage Bedenkzeit liegen.
  • Seit längerem streiten Union und SPD um den Paragrafen 219a des Strafgesetzbuches, der ein Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche vorsieht. Die letzten Gespräche auf Ministerebene endeten Anfang Mai ergebnislos.
Blog Teilchen

Schwangerschaftsabbruch: Leben und leben lassen

© ARTUR WIDAK/AFP/Getty Images

Wird es in Irland bald ein liberaleres Abtreibungsgesetz geben? Diese Geschichte zeigt, wie schwierig es derzeit für Frauen ist, eine Schwangerschaft zu beenden.

© Artur Widak/AFP/Getty Images

Irland: Vernetzte Abtreibungsgegner

Irland stimmt heute über ein liberaleres Abtreibungsgesetz ab. Befürworter und Gegner sorgen sich, weil amerikanische Lobbyisten im Netz massiv Einfluss genommen haben.