: SED

© Karl-Adolf Zech/epd-Bild/Picture Alliance/dpa

Oskar Brüsewitz: Wofür ist er gestorben?

Oskar Brüsewitz, der Pfarrer, der sich in der DDR selbst verbrannte, wäre in dieser Woche 90 Jahre alt geworden. Jetzt bricht der alte Streit wieder los.

© Markus Heine/imago images

Kevin Kühnert: Macht er die SPD zur SED?

Der Pragmatismus hat sich totgelaufen, doch Utopien werden beiseitegewischt: Die Reaktionen der SPD auf Kühnerts Thesen verraten viel über den Zustand der Partei.

© Dominik Butzmann für DIE ZEIT

Nachwendezeit: "Dem Westen wird alles in die Schuhe geschoben"

Sachsens Integrationsministerin Petra Köpping will mehr darüber reden, wie hart es im Osten nach der Wende war. Der Bürgerrechtler Richard Schröder hält das für Gejammer.

© SDTB, Historisches Archiv/Foto: Gu\u0308nter Krawutschke

Fabrikarbeit in der DDR: Gesichter der Arbeit

Am Fließband, bei der Betriebsfeier oder in der Pause: Günter Krawutschke fotografierte Fabrikarbeiter der DDR. Seine Fotos zeigen unverstellt ihren Arbeitsalltag.

© Sean Gallup/Getty Images

Lausitz: Die neue deutsche Sorgenregion

Strände statt Braunkohle? In der Lausitz ist man skeptisch, wenn es um die Abwicklung der Industrie geht. Wie lebt es sich in einer mit Negativlabels besetzten Region?

© Reinhard Kaufhold

Videospiele in der DDR: Sommer vorm Computer

Die DDR war in manchem sehr modern: Sie brachte schon Kindern den Umgang mit Computern bei, in Schule und Freizeit. Aber nicht zum Spaß

DDR: Die Freiheit zu Besuch

Kurz vor dem Ende der DDR durften plötzlich internationale Rockstars dort auftreten. Wie waren diese legendären Konzerte? Ein Auszug aus dem Buch "Like A Rolling Stone"

Ostdeutschland: "Ich musste raus"

Max Noak hat seine Heimatstadt in Brandenburg verlassen, weil er es dort einfach nicht mehr aushielt. Heute lebt er in London und glaubt: Es gibt einen Fluch des Ostens.