: Sigmar Gabriel

© Kay Nietfeld/dpa

SPD: Es kocht

Die Beförderung von Hans-Georg Maaßen zum Staatssekretär im Innenministerium sorgt für heftigen Unmut in der SPD. Die Wut trifft Andrea Nahles, Ausgang ungewiss.

© Florian Gaertner/Photothek/Getty Images

Sigmar Gabriel: "Das ist doch irre"

Sigmar Gabriel findet harte Worte: Den von seiner Partei ausgehandelten Kompromiss zur Ablösung von Hans-Georg Maaßen kann der frühere SPD-Chef nicht nachvollziehen.

© Fotos (v. l.): photothek/imago; Laurence Chaperon/ROBA; Frank Ossenbrink/ullstein

Politiker: Flugangst und andere Zufälle

Manche politischen Karrieren lassen sich von langer Hand planen. Für einige der wichtigsten Politiker des Landes spielte aber vor allem der Zufall eine große Rolle.

© Illustration: Michael Meissner für DIE ZEIT

Angela Merkel: Ein Land ohne Merkel

Ist es für Angela Merkel Zeit zu gehen? Selbstverständlich. Aber doch nicht so. Die Deutschen sind auf eine Nach-Merkel-Republik nicht vorbereitet.

SPD: Unfähig im Wahlkampf

Die SPD hat das Wahlkampfdesaster auswerten lassen. Vor allem für die Parteizentrale ist das Fazit verheerend. Und in der Partei macht inzwischen jeder, was er will.

© Odd Andersen/AFP/Getty Images

SPD: Im Schatten der Union

Andrea Nahles, Olaf Scholz und Heiko Maas: In der großen Koalition wollte die SPD mit Persönlichkeiten glänzen. Doch die stehen mehr in der Kritik, als dass sie punkten.

© Jochen Schievink für DIE ZEIT

Weltpolitik: In der Hamsterrad-Hölle

Donald Trump erschüttert regelmäßig die Weltpolitik. Deutschland und Europa müssen ihre Interessen immer öfter gegen die USA durchsetzen. Aber ist das überhaupt möglich?

©Ralf Hirschberger/dpa

Maas bei Lawrow: In die Pupillen geschaut

Atomdeal mit dem Iran, Raketenbeschuss aus Syrien – darüber sind sich die Außenminister Deutschlands und Russlands bei ihrem Treffen einig. Wichtig wurde eine Nebensache.

© Moritz Küstner
Fünf vor acht

Syrien: Assad schafft Fakten

Staaten aus dem Westen und Nahost wollen Russland mit Geld davon überzeugen, einen geregelten Wiederaufbau Syriens zu ermöglichen. Doch Assad droht, das zu verhindern.

© Chris Young/dpa

Russlandpolitik: Starker Ostwind

Außenminister Heiko Maas ist fest entschlossen, die deutsche Russlandpolitik zu verschärfen. Woher kommt dieser Wandel, den Teile der SPD partout ablehnen?