: Silvio Berlusconi

© Karl Mancini für ZEIT ONLINE
Serie: Deutschland spricht

L'Italia si parla: "Italien ist nicht Deutschland"

Mitten in der Krise debattieren in Italien rund 70 Menschen, die politisch komplett anders denken. Anna Albanese und Enrico Verno sind zwei davon. Was bringt ihr Streit?

© Alessandro Bianchi/Reuters

Italien: Bizarre Pioniere

Italien war schon oft Vorreiter für desaströse Modelle, die später weltweit wucherten. Trotzdem wäre pauschale Kritik an der kommenden Regierung jetzt falsch.

© Alessandra Benedetti/Corbis/Getty Images

Matteo Salvini und Luigi Di Maio: Gefährlich nah

Populisten und Rechte wollen Italien regieren. Ihre Chefs Luigi Di Maio und Matteo Salvini planen, das Land radikal zu verändern. Wer sind diese beiden Männer?

Luigi Di Maio: Immer lächeln

Luigi Di Maio unterscheidet sich von Mitkämpfern: Mit seiner ruhigen Art will er Italien die Angst vor der Protestpartei Fünf Sterne nehmen und Regierungschef werden.

© Miguel Medina/AFP/Getty Images

Italien: Unregierbar und verloren

Italien hat immer dann das Beste von sich gezeigt, wenn es kurz vor dem Untergang stand. Bei der heutigen Wahl könnte es zum ersten Mal anders sein – egal wer gewinnt.

Italien: Ansichten zweier Clowns

Beppe Grillo gegen Silvio Berlusconi: Bei den Parlamentswahlen in Italien entscheiden ein Komiker und ein vorbestrafter Steuerhinterzieher über das Schicksal des Landes.

© Andreas Solaro/AFP/Getty Images

Italien: Patt vor der Parlamentswahl

In Italien zeichnet sich eine langwierige Regierungsbildung ab. Auf ihren Abschlusskundgebungen überbieten sich Rechts- und Linkspopulisten in Stimmungsmache.

© Antonio Masiello/Getty Images

Silvio Berlusconi: Er ist wieder da

Silvio Berlusconi ist erneut ein Comeback geglückt. Wie hat er das geschafft? Es ist ein Rätsel, das die Italiener selbst nicht ganz verstehen – oder verstehen wollen.