: Singapur

© ZEIT ONLINE

Nordkorea: Die Stunde der Deutschen

US-Präsident Donald Trump hat sich als Beförderer der koreanischen Versöhnung inszeniert. Doch die Verhandlungen im Atomkonflikt stocken. Nun sind andere gefragt.

© Michael Heck

Kim Jong Un: Fake-Diplomatie statt Kriegsgeschrei

Kim Jong Un muss zumindest so tun, als sei er zur Abrüstung bereit – und findet dabei Unterstützung. Das US-Militär hat eine Botschaft für ihn und Präsident Donald Trump.

© Sebastian Wahlhuetter/plainpicture

Helga Nowotny: "Die Ungewissheit umarmen"

Die Welt spielt verrückt, der Fortschritt macht nur Stress – da sehnen sich viele nach der guten alten Zeit. Schluss damit!, sagt die Soziologin Helga Nowotny.

© Daniel Leal-Olivas/AFP/Getty Images

Großbritannien: Und jetzt, Theresa May?

Zwei Minister sind im Streit zurückgetreten, Premierministerin Theresa May ist geschwächt: Wohin treibt Großbritannien? Was wird aus dem Brexit? Drei Szenarien

© Korea Summit Press Pool/Getty Images

Japan: Kim offen für Treffen mit Shinzo Abe

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un ist offenbar zu Gesprächen mit Japan bereit. Ministerpräsident Shinzo Abe hält jedoch zunächst am Ausbau der eigenen Raketenabwehr fest.

© AFP/Getty Images

Atomwaffen: Frieden ist mehr als Chefsache

Der Gipfel zwischen Donald Trump und Kim Jong Un brachte wenig Substanzielles. Zeit für einen konkreten Abrüstungsplan, der unabhängig von den Staatschefs funktioniert.

© Screenshot ZEIT ONLINE/Quelle: Youtube

Donald Trump: Kosmischer Kitsch

In seinem offiziellen Trailer zum Treffen mit Kim Jong Un beschwört Donald Trump die Rückkehr des Mythos in die Politik. Das ist nicht nur zum Lachen.

Nordkorea: Neuer Tiger auf dem Sprung?

Der Ökonom Rüdiger Frank hat Nordkorea immer wieder besucht. Er glaubt: Kim Jong Un will vor allem rasch die Wirtschaft aufbauen.

© Kevin Lim/The Straits Times/dpa

Nordkorea-Gipfel: "Diese Öffnung hat Dynamik"

Trumps Treffen mit Kim habe die Gefahr eines Krieges vorerst beseitigt, sagt US-Diplomat James F. Jeffrey. Eine Eskalation habe vor dem Gipfel unmittelbar gedroht.

Nordkorea-Gipfel: Hoffnung, immerhin

Beim Gipfel zwischen Donald Trump und Kim Jong Un ging es nicht nur um Atomwaffen. Die Bilder aus Singapur könnten Asiens letzte Despotie verändern.