: Soziale Netzwerke

© Josep M Rovirosa/EyeEm.com

Instagram: Die Sache mit der Avocado

Instagram lehrt uns: Wir sind, was wir fotografieren. Menschen konsumieren jetzt Erlebnisse und teilen ihre Bilder davon. Das hat ganz konkrete Auswirkungen auf die Welt.

© Maria Sturm für ZEIT ONLINE

Jugend: Häh?

Klare Aussagen über die Jugend von heute treffen? Kann man vergessen. In der Gegenwart sind Teenager immer genau so, wie man es nicht erwartet. Und das mit gutem Grund.

© ZEIT ONLINE

Instagram: "Das ist doch ein cooles Foto!"

Instagram ist für viele Jugendliche eines der wichtigsten Kommunikationsmittel. Was posten sie dort? Wie gehen sie mit blöden Kommentaren um? Vier Jugendliche berichten.

© A Fox/unsplash.com

Yunnan: Geliktes Land

In der chinesischen Provinz Yunnan haben Bauern aus ihren Äckern Selfie-Gärten gemacht. Für das perfekte Urlaubsfoto zahlen die Besucher Eintritt.

© Lionel Bonaventure/Getty Images

Soziales Netzwerk: Topmanager verlässt Facebook

Chris Cox war einer der ersten Ingenieure bei Facebook – jetzt verlässt der Produktchef den Konzern. Offenbar gab es Konflikte über einen geplanten Strategiewechsel.

© Gelpi/photocase.de

Social Media: Süß, nicht wahr?

Hier ein Bild vom Eisessen, da eins vom Strandurlaub: Kinder tauchen einfach so im Instagram-Feed ihrer Eltern auf oder werden von ihnen mit Likes verfolgt. Ist das okay?

© Jasmin Merdan/Getty Images

Momo-Challenge: Der Horror für Eltern

Gruselfiguren wie Momo erschrecken Kinder und Jugendliche im Netz und sollen sie angeblich bis in den Suizid treiben. Eltern sind besorgt. Was steckt wirklich dahinter?

© [M] ZEIT ONLINE Foto: Godong/Getty Images

Cybermobbing: "Wir zwingen Trolle dazu, nett zu sein"

Viele Onlineplattformen kämpfen mit Hasskommentaren und Mobbing. Ein LGBT-Forum hat das Problem im Griff: Nur wer von anderen Usern positiv bewertet wird, darf chatten.

© Fotos: Christina Rabe; Bildmontage: Kim Asendorf

Incel-Bewegung: Die Ungeliebten

In Foren hetzen Männer gegen Frauen, von denen sie sich abgelehnt fühlen. Sie nennen sich Incels und stacheln einander zur Rache an. Max war einer von ihnen.