© Sean Gallup/Getty Images

SPD: Wie steht es um die Sozialdemokraten?

  • Die Flüchtlingspolitik ist seit dem Beginn der Koalitionsverhandlungen eine der größten Streitfragen zwischen der SPD und der Union gewesen.
  • Bei dem Asylstreit zwischen CDU und CSU hielt sich die SPD lange zurück, setzte sich jedoch gegen Transitzentren und für eine europäische Lösung bei den Asylverfahren ein. Nach wochenlangem Streit einigten sich die Koalitionspartner schließlich.
  • Am 12. März hat die SPD-Spitze den Koalitionsvertrag mit der CDU und CSU unterzeichnet. Andrea Nahles ist die Parteivorsitzende der SPD.
  • Die SPD stellt sechs Ministerinnen und Minister: Olaf Scholz ist Finanzminister und Vizekanzler, Heiko Maas Außenminister, Franziska Giffey, seit 2015 Bezirksbürgermeisterin von Berlin-Neukölln, hat den Posten der Familienministerin übernommen. Das Arbeits- und Sozialministerium führt Hubertus Heil, Svenja Schulze, Generalsekretärin aus Nordrhein-Westfalen, ist Umweltministerin, Maas-Nachfolgerin im Justizministerium ist Katarina Barley. Sigmar Gabriel und Barbara Hendricks gehören der neuen Regierung nicht an.
© Swen Reichhold

HTWK-Leipzig: Hier werden Sie geholfen

In Leipzig finanziert die Telekom künftig eine komplette Fakultät für Digitales. Aber ist das wirklich ein so guter Deal, wie fast alle behaupten?

CDU: In Angela Merkels Hand

© Frederick Florin/AFP/Getty Images

Ob sich die CDU erneuert, hängt nicht nur vom neuen Vorsitzenden ab, sondern auch von Angela Merkel. Ihr muss ein selbstbestimmter Abgang als Kanzlerin gelingen.

© Evelyn Dragan, Patrick Desbrosses, Monika Keiler

Aktivismus: Diese 30 Menschen verändern Deutschland

Sie kämpfen gegen den Klimawandel und für die Demokratie. Junge Menschen haben das Jahr 2018 besser gemacht. ZEIT Campus präsentiert die 30 unter 30.

© Martin Gerten/dpa

Grundsicherung: Wie fies ist Hartz IV?

Arbeitslose, die Hartz IV beziehen, werden schikaniert und drangsaliert, sagen SPD und Grüne. Ist es Zeit, die Sanktionen abzuschaffen?

Friedrich Merz: Ein Überflieger im dichten Nebel

© Andreas Chudowski für DIE ZEIT

Friedrich Merz gilt vielen in der CDU als Heilsbringer, der die Partei retten und das Land mit sich versöhnen wird. Kann er etwas, das andere nicht können?