: Stasi

© Georg Wendt/dpa

"Die zweite Frau": Ein grimmiger Spaß

In seinem Keller fand der Schriftsteller Günter Kunert ein Manuskript: "Die zweite Frau", geschrieben vor 45 Jahren in der DDR, ist eine Orgie aus Spott und Hohn.

© David Baltzer

Volksbühne: Stasi zum Gähnen

An der Berliner Volksbühne läuft Leander Haußmanns "Staatssicherheitstheater". Der Regisseur verjuxt ein übergroßes Thema mit öder Lustbarkeit.

© Axel Schmidt/AFP/Getty Images

DDR: Unfrei, aber Industrienation

Hubertus Knabe leitet nicht mehr die Stasi-Gedenkstätte – das ist eine Chance für einen neuen Blick auf die DDR. Die Aufarbeitung könnte nun pluraler organisiert werden.

© Reinhard Kaufhold

Videospiele in der DDR: Sommer vorm Computer

Die DDR war in manchem sehr modern: Sie brachte schon Kindern den Umgang mit Computern bei, in Schule und Freizeit. Aber nicht zum Spaß

Videospiele in der DDR: Die Stasi spielte mit

In der DDR entstand vor der Wende eine Gamerszene: Jugendliche trafen sich in Computerclubs, um C64-Spiele zu tauschen und zu zocken. Und der Staat? Schaute genau hin.

© Peter M. Hoffmann für DIE ZEIT

DDR: Erich währt am längsten

Wie soll man an die DDR erinnern? Vielleicht ist es Zeit für einen lässigeren Blick – ohne das Unrecht zu vergessen.

"Ballon": Dem Stoff mal richtig einheizen

Michael Bully Herbigs neuer Film "Ballon" erzählt von der spektakulären Flucht zweier ostdeutscher Familien aus der DDR. Dumm nur, dass jeder schon weiß, wie es ausgeht.

DDR: Helden der Arbeit

Sie waren die Spitzenmanager der DDR, heute sind ihre Lebensleistungen vergessen. Hört man ihnen zu, versteht man, warum sich Ost und West noch immer so fremd sind.

1968: Das war auch unsere Revolte

Die Ostdeutschen, heißt es immer, hätten kein 1968 gehabt. Das stimmt so nicht: Der Prager Frühling und dessen Niederschlagung veränderten die DDR-Bewohner.

"Gundermann": Dylans Genosse

Deutscher Heimatfilm: Andreas Dresen erzählt das Leben des Songpoeten und Proleten Gerhard Gundermann. Den kennt im Osten Deutschlands jeder, im Westen fast keiner.