: Stefan Niggemeier

"Übermedien": Der Journalistenflüsterer

Stefan Niggemeier hat sich einiges vorgenommen: Mit differenzierter Medienkritik möchte der Journalist im Internet Geld verdienen. Das könnte sogar funktionieren.

Serie Gesellschaftskritik: Über Eigenlob

Reinhold Beckmann ist ja soooo bescheiden und so ein überraschend guter Sänger. Wussten Sie noch nicht? Dann lesen Sie unsere Gesellschaftskritik.

Offline

Über Werbespot-Preise, Borderline-Journalisten und Harry Potter ohne Pause im Radio

Offline

Der Bezahlsender Premiere World zittert, weil trotz teurer Bemühungen die Zahl der Abonnenten kaum steigt, aber das Deutsche Sportfernsehen steht dem Halbbruder bei.

Offline

Über die Weiterentwicklung des Online-Auftritts der ARD und über das Internet und "Wer wird Millionär"

Offline

Über Bill Clinton als Fernsehmoderator und über Synergieeffekte bei frisch vermählten Fernsehsendern

Offline

Medienberichterstattung bei der WELT, Dr. Laura ist gestoppt und rohe Ostern bei RTL

Offline

Über die Dauerwerbung des NDR am Sonntag und über die RTL-Sendungen "Der Frisör" und "Big Diet"

Offline

Alle wollen Boris und Jörg Pilawa rettet die ARD

Offline

Zwei Bertelsmann-Manager im Transponder, Murdoch hat Mitleid mit Turner und Skrupellosigkeit gepaart mit Dilettantismus beim Privatfernsehen

Flattr & Kachingle: Spenden für den guten Text

Freiwillige Bezahlsysteme sollen eine Erlösquelle für Online-Medien und Blogs werden. Allerdings haben sie nur eine Chance, wenn Verlage und soziale Netzwerke einsteigen.

Sascha Lobo: Gefolgt, gefragt und doch gehasst

Sascha Lobo sendet seit Jahren erfolgreich auf allen Kanälen: Im Netz, im Fernsehen, in Büchern, als Vortragender – und ist vielleicht doch nur ein Symbol des Übergangs.

Urheberrecht: Die Netzaktivisten schlagen zurück

Verleger wollen Journalismus allein vermarkten. 15 Netzautoren argumentieren mit einem "Internet-Manifest" dagegen. Gute Idee – doch mit fragwürdigen Thesen. Kommentar

Bild-Blog: Kai Diekmann, der Bildblogger

Bild-Chef Diekmann bloggt. Bildblogger Stefan Niggemeier sieht darin nur einen neuen Versuch, Kritikern auszuweichen. Sie würden nicht mehr verleugnet, sondern umarmt.

Watchblogs: Wächter über dem Mainstream

Watchblogs sind ein gesellschaftliches Desinfektionsmittel. Denn Öffentlichkeit ist das beste Mittel gegen Lügen und Rassismus. Von Stefan Mesch