: Steven Spielberg

Erforscht und erfunden

Steven Spielberg ließ Flugsaurier über die Leinwand flattern, ohne zu wissen, wie ihre Flügel wirklich aussahen. Jetzt wollten ihm britische und russische Paläontologen nachhelfen, indem sie sich eine Versteinerung aus Kasachstan genauer ansahen.

Die anderen Schindlers

Baum Nummer 14 an der Allee der Gerechten in Jad Vaschem bekommt derzeit viel Besuch. Die Erde ringsum ist platt getreten. Mit Baum Nummer 14 erinnert die Holocaust-Gedenkstätte in Jerusalem an Oskar Schindler.

Noch einmal zu "Schindlers Liste": Stichelei

Steven Spielbergs Traum hat sich erfüllt. Am Montag abend gewann "Schindlers Liste" in Los Angeles fast alle wichtigen Oscars: für den besten Film des Jahres, die beste Regie, das beste Drehbuch, den besten Schnitt, die beste Kamera.

Steven Spielbergs Film-Epos über den Völkermord an den europäischen Juden – "Schindlers Liste": Des Teufels Saboteur

Die Woche vor fünfzig Jahren, 3.März 1944: Kinobilder, schwarzweiß, aus Europa, Asien, Amerika. Die üblichen Aufrufe ("Sammelt Blech!" – "Zeichnet Kriegsanleihen!" – "Aluminium für die Front!"), vermischt mit Kurzberichten aus Sport und Kultur; dahinter, meist ganz am Schluß, Bilder vom Krieg: "im Osten", "auf dem Weg nach Rom", "im Südpazifik".

Computerspezialisten hauchten Steven Spielbergs Sauriern Leben ein. Die Filmtrickbranche boomt. Der Animation soll nun die Reanimation folgen: die digitale Wiederauferstehung von Marilyn Monroe und Humphrey Bogart: Monster, bewegt euch!

Das Kino ist, so heißt es, nur eine Sammlung von Lichteffekten, die Auge und Hirn über die Wahrheit in der Welt täuscht. Seit den Tagen der Brüder Lumière, die erstmals einen Zug aus der Leinwand auf ein noch unschuldiges Publikum zufahren ließen, was es angeblich in Panik aus dem Saal trieb, arbeiten die Experten daran, die Täuschung zu vervollkommnen.

Vorherige Seite