: Stilkritik

© KPM

Coffee to go: Nicht von Pappe

Einwegbecher sind böse, der Pfandbecher ist die Jutetasche von heute. Kann man noch mehr für seine Haltung tun, wenn man den Kaffee unterwegs aus Porzellan trinkt?

Muscheln: Schmucke Schnecke

Schon vor 75.000 Jahren behängten sich die Menschen mit Muschelschalen und Schneckenhäusern. Irgendwann kommt alles wieder in Mode, nun eben Mollusken an der Kette.

Hüfthose: Ach du heiliges Steißgeweih

Sie ist wieder da: die Hüfthose. Und mit ihr nicht nur die schönen Erinnerungen an die Neunzigerjahre. Wie konnte das nur passieren?

Laptoptaschen: Klappe zu

Frauen lieben ihre Taschen. Männer aber auch. Sie signalisieren im Berufsleben Status und Macht. Nur die Laptoptasche ist noch nicht ganz oben angekommen. Warum das denn?

© Hulton-Deutsch Collection/​CORBIS

Männermode: Der Anarcho unter den Dandys

Er sieht aus wie ein adeliger Großvater, ist aber mittellos. Verkehrt in eleganten Lokalen, trinkt aber am liebsten Pils. Der Chap provoziert gern, ist aber ungefährlich.

Stand-up-Comedy: Gregor war genial

Geht ein Maler in Rente, bekommt er Blumen. Gregor Gysi wird selbst bei seinem Abschied noch kritisiert. Unanständig findet Moritz Neumeier das. Eine Video-Kolumne

© Peter Langer

Stilkolumne: Schöner im Regen stehen

Es gibt keine richtigen Winter und Sommer mehr. Das Wetter wechselt nur noch von kälterem zu wärmerem Regen. Da lohnt es sich, in einen guten Regenmantel zu investieren.

© Peter Langer

Stilkolumne: Nachsicht in Nadelstreifen

Der Nadelstreifenanzug war Bankiers-Garderobe. Durch den Imageverlust der Geldwirtschaft kam er aus der Mode. Nun kehrt der Streifen zurück. Auf Hosen und Pullovern

© Peter Langer

Stilkolumne: Kritik von der Sohle aufwärts

Kleider machen Leute und Politik. Das Verhältnis von Arm und Reich ist jedem T-Shirt eingenäht. Die Mode verschweigt das gern. Zwei Blogger halten und gestalten dagegen.

© Peter Langer

Stilkolumne: Porsche? Wasserpfeife!

Alles, was bewusstseinserweiternd wirkte, hatte in den Siebzigern Hochkonjunktur. Doch Drogen und Design haben sich auseinandergelebt. Bis zu dieser Wasserpfeife.

© Peter Langer

Stilkolumne: Da kann man sich warm anziehen

In der Steinzeit legte man sich Bärenfelle an, um das Tier in sich zu wecken. Heute kauft man sich Funktionsjacken. Die sehen zwar nicht so animalisch aus, schützen aber.

© Peter Langer

Stilkolumne: Gezähmte Exotik

Der Tropenhelm sieht gut aus, ist aber politisch unkorrekt. Gesellschaftlich akzeptiert ist hingegen der Exotismus der Palmendrucke und Federdetails der aktuellen Mode.

© Peter Langer

Stilkolumne: Blasses Blau

Die Jeans ist die letzte echte Tracht der Moderne. Sie spiegelt die Werte der Gesellschaft wider, die sie trägt. Gerade ist ein sehr blasses Blau modern.

© Peter Langer

Stilkolumne: Zahlen, bitte!

Mode sollte etwas mit dem Morgen, nicht mit dem Gestern zu tun haben. Trotzdem besinnen sich diese Saison viele Designer aufs Althergebrachte. Auch, wenn das Unsinn war.

© Peter Langer

Stilkolumne: Herrliche Röcke

Der Dude im "Big Lebowski" trägt ihn. Ebenso Hugh Hefner. Der Hausrock für Herren steht für maximale Entspannung. Gut, dass er wieder in Mode kommt.

© Peter Langer

Stilkolumne: Kawoom! Zonk! Boom! Crash!

Wer ein Micky-Maus-Shirt trägt, identifiziert sich nicht mit der Comicfigur. Micky, Batman, Spiderman sind keine Helden mehr. Sondern nur noch eine Frage der Ästhetik.

© Peter Langer

Stilkolumne: In zwölf Ringen um die Welt

In den Zwanzigern waren Cocktailringe ein Zeichen weiblicher Unabhängigkeit. Nach dem Krieg wurden sie zum Baumschmuck betagter Damen. Nun sind sie wieder modern.

© Peter Langer

Stilkolumne: Die Zukunft ist von gestern

Früher sah modische Kleidung nicht unbedingt gut aus. Es ging um die Vision, auch wenn sie wehtat. Heute versuchen Designer vor allem niemanden zu verstören. Schade

© Peter Langer

Stilkolumne: Zeichen der Zeit

Schon als die Digitalanzeige kam, sollten mechanische Uhrwerke aussterben. Sie ticken noch. Daran wird auch die Smartwatch nichts ändern. Sie ist ein nettes Accessoire.

© Peter Langer

Stilkolumne: Oh, wie romantisch!

Schon scheint die Zeit der Klarheit wieder vorbei: die Designer setzen diesen Winter auf Verklärung, mit Tierchen, Feen und Prinzessinnen. Das geht nur zur Mottoparty.