: Straßenbau

© Nikolai Berntsen/unsplash.com

New York: Der Krieg gegen den Krach

New York ist laut, sehr laut. Hunderttausende Beschwerden gehen jährlich bei der Stadt ein. Nun sollen Mikrofone den Lärm aufzeichnen und die Verursacher identifizieren.

A20: Der Krater danach

Die A 20 zwischen Lübeck und Stettin galt als Vorzeigeprojekt der deutschen Einheit. Jetzt ist sie zerbrochen. Was sagt das über unser Land?

Serie: Beruf der Woche

Asphaltbauer: Von Beruf Wegbereiter

Der Job ist überraschend anspruchsvoll, gut bezahlt – und mit besten Zukunftsaussichten: Asphaltbauer werden nicht nur im Straßenbau gesucht.

Die Fata Morgana von 1970

Wer in diesem Jahr den Bundesverkehrsminister auf seiner Besichtigungsreise zu den wichtigsten Autobahnbaustellen in der Bundesrepublik begleitet hat, wer Zeuge war, wie die letzten Lücken der vor 36 Jahren projektierten HAFRABA, der Nord-Süd-Verbindung Hamburg–Frankfurt–Basel, geschlossen wurden, wird ohne Frage fasziniert gewesen sein von den modernen Kreuzungsbauwerken, den gigantischen Mehretagenbrücken und den neuen Großbaustellen.

8 Milliarden für die Straßen?

Der Straßenbau und seine Finanzierung, die künftige Tarifgestaltung der Verkehrsträger und die Regelung der Lkw-Maße und -Gewichte werden die tragenden Themen der verkehrspolitischen Debatte im Jahre 1960 sein.

Straßenbau

An Deutschlands Straßen wird weiter gebaut, auch wenn die für dieses Jahr vorgesehenen Haushaltsmittel bereits ausgegeben worden sind.

Straßenbau auf dem Lande: Mit Karacho durchs Dorf

Bürgermeister Bernhard Hünersdorf, Landwirt von Beruf, ist ein aufrechter Demokrat. Die vorletzte Wahlperiode ausgenommen, wo ein karrierebewußter Konkurrent das Amt erklommen und moderne Zeiten hatte anbrechen lassen wollen, regiert er das niedersächsische Dorf Hedeper (Betonung auf der ersten Silbe) seit gut einem Dutzend Jahren.