: Südafrika

© Angela Köckritz für DIE ZEIT

Südafrika: Wann kommen die Bulldozer?

Nirgendwo gibt es mehr Ungleichheit als in Südafrika. Jetzt will die Regierung mit Enteignungen dagegen vorgehen.

© Benedikt Luft für DIE ZEIT

Selektive Wahrnehmung: Mein Jahr ohne Trump

In den Nachrichten des Jahres begegneten uns die immer gleichen Personen und Konflikte. Dabei ist noch so viel mehr passiert.

William Kentridge: Nase aus Pappe

William Kentridges Ausstellung "O Sentimental Machine" in Frankfurt hat mich energetisch aufgeladen. Denn der Künstler hebt die Distanz zwischen Werk und Betrachter auf.

© Nacho Sanchez/Getty Images

Argentinien: Die G20 sind noch zu retten

Der Gipfel in Buenos Aires wird zeigen, wo es keinen Konsens gibt: Bei Freihandel und Klimaschutz spalten Ego-Nationalisten die Runde. Dennoch: Der Dialog ist wichtig.

© Nikita Teryoshin

Nikita Teryoshin: Die Omas schlagen zurück

In Johannesburg stieß der Fotograf Nikita Teryoshin auf eine Gruppe Großmütter, die sich regelmäßig zum Boxen treffen. Sie zeigten ihm, was Fitness im Alter bedeutet.

© Michael Gottschalk/Photothek via Getty Images

Gerd Müller: "Auf nach Afrika!"

Die Bevölkerung auf dem Kontinent wird sich verdoppeln. Deshalb, sagt Entwicklungsminister Gerd Müller, müsse Deutschland dort mehr investieren – im eigenen Interesse.

© Amazon 2018 and its affiliates

"Deutschland 86": Der Fluch der zweiten Staffel

"Deutschland 86" und "4 Blocks": Die Fortsetzungen deutscher Serien zielen auf ein internationales Publikum. Sie zeigen aber auch die fehlende Sicherheit im Erzählen.

© David Turnley/Corbis/VCG

Nelson Mandela: Absender: Häftling 466/64

Wovon träumt man im Gefängnis? Zum 100. Geburtstag von Nelson Mandela erscheinen jetzt die Briefe, die der südafrikanische Bürgerrechtler während seiner Haft schrieb.

Lesetipps: Endlich Sommer!

Zur Ferienzeit stellt sich die Frage nach den Büchern, die unbedingt in den Koffer gehören. ZEIT-Autoren empfehlen neun Werke, deren Lektüre bei jedem Wetter lohnt.

© Dominik Butzmann für DIE ZEIT

Afrika: "Wir brauchen einen afrikanischen Frühling"

Wie kann den Menschen in Afrika geholfen werden? Vier Kenner diskutieren über Probleme und Lösungsansätze – und den Unterschied zwischen "Migrant" und "Flüchtling".

© Thomas Dressler/age/Mauritius

Affenbrotbäume: Wenn Baumriesen bersten

Warum sterben ausgerechnet die größten und ältesten Exemplare des Afrikanischen Affenbrotbaums? Forscher stehen vor einem Rätsel.