: Südkorea

© STR/AFP/Getty Images

Nordkorea: Mal mit Absage drohen

Nordkorea hat den Gipfel Donald Trumps mit Kim Jong Un infrage gestellt. Es ist wohl nur eine Drohung, doch sie verweist auf ein Problem: Was bedeutet Denuklearisierung?

© Michael Heck
Fünf vor acht

Donald Trump: Eskalation aus Prinzip

Nordkorea, Iran, Handelsstreit mit China: Die Welt fürchtet sich vor der Aggressivität des US-Präsidenten. Um vielleicht eines Tages festzustellen, dass er nur blufft.

© Andrew Harrer/Bloomberg/Getty Images

USA: Die Totengräber des Freihandels

Auch wenn die US-Strafzölle vorerst nicht in Kraft treten: Schon jetzt zeigen sie den großen Einfluss einer kleinen Gruppe von Globalisierungsgegnern auf Donald Trump.

© Lea Dohle
Serie: Was jetzt?

Nachrichtenpodcast: Kims kleines Eingeständnis

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un will seine Atomtestanlage schließen. Dabei funktioniert sie womöglich nicht mal mehr, sagt ZEIT-Korrespondent Matthias Naß im Podcast.

© Manuel Balce Ceneta/AP/dpa

Korea-Treffen: "Gute Dinge geschehen"

Der Korea-Krieg komme zu einem Ende, schreibt US-Präsident Donald Trump. Das Auswärtige Amt und Anrainerstaaten zeigten sich erleichtert vom Ergebnis des Korea-Gipfels.

© Jeon Heon-Kyun/Getty Images

Moon Jae-in: Der Vermittler

Noch vor Kurzem wurde Südkoreas Präsident Moon Jae-in für seine Nordkorea-Politik belächelt. Vor dem innerkoreanischen Gipfel ist seine Vision bisher aufgegangen.