: Südpol

Italienische Aussschweifungen

Im Hades von Mailand, in der U-Bahn-Station unter dem Dom, deren endlose Korridore rußfärben gestrichen sind, in dieser Vorhölle des Massenverkehrs habe ich erfahren, daß es in Deutschland eine Bildungsstätte gibt, deren Existenz mir bis dahin entgangen war: die Hohe Internationale Künstler-Akademie der Okkulten Wissenschaften in Berlin.

Mit der "Polarstern" zum Südpol

Sie sieht aus wie ein zu kurz geratener Ozeanliner. Am Bug gleicht sie einem Eisbrecher, am Heck einem Fischdampfer. Zwischendrin ist sie Forschungsschiff, Frachter, Hubschrauberträger und Transporter für maximal 106 Menschen: Am Donnerstag dieser Woche nimmt das Alfred-Wegener-Institut in Bremerhaven offiziell die "Polarstern" in Empfang.

Die letzte Insel

In dem Theaterstück "Das Kind oder Die Vernichtung von Neuseeland" von Bodo Kirchhoff gräbt ein Junge, der allgemein als wunderlich eilt, ein Loch, wer in Deutschland ein sehr tiefes Loch gräbt, gelangt nach Neuseeland.

Antarktisforschung: Poker ums Polen-Institut

Diplom-Biologe Friedrich Buchholz wollte seinen Beitrag zur Lösung kommender Welternährungskrisen vor Ort leisten. Der junge Forscher plante, die Häutung des Nordseekrabben-großen antarktischen Krebses Euphausia superba zu studieren – in der Hoffnung, Rückschlüsse über das Wachstumsvermögen dieses wichtigsten Tieres des südpolaren Krills ziehen zu können.

Erdverschiebungen: Wer zerrt an den Kontinenten?

Was geschieht mit einer Hypothese, die schon seit einem Jahrzehnt veröffentlicht ist? Sie wird allmählich zur Wahrheit, die Öffentlichkeit glaubt sie, die Wissenschaft erkennt sie an und rechnet mit ihr.

Kino nur am Wochenende

Eingeklemmt zwischen Anden und Beagle-Kanal liegt Ushuaia, die Stadt am Ende der Welt. Der Südpol ist näher als Brasiliens Südgrenze, nur knapp tausend Kilometer sind es bis zum Nordzipfel der Antarktis.

Und morgen den ganzen Pol?

Nur selten ist es einem Journalisten vergönnt, eine wissenschaftliche Entdeckung zu machen, sei sie auch noch so klein. Noch viel weniger ist ein recht alltägliches Insekt, ein Kakerlak, zu einer solchen Pioniertat geeignet.

Bürgerinitiativen gegen Längstwellen-Antennen: Pfeifer und Unterseeboote

Das Netz der Tausende von Kilometern langen Hochspannungsleitungen im östlichen Teil Kanadas und der Vereinigten Staaten stellt, nach Meinung einiger Wissenschaftler der Stanford-Universität im US-Bundesstaat Kalifornien, eine gigantische Antenne dar, deren Aussendungen, harmonische Oberschwingungen des 60-Hertz-Netzwechselstroms, bestimmte Erscheinungen in der höheren Atmosphäre der Erde, in der Magnetosphäre und in der Ionosphäre, beeinflussen.

Auf der Welt 200000 Löwen

Das Eis des Südpols ist nicht fest, es treibt und zwar zwischen neun und zehn Metern je Jahr. Die Richtung: Genau auf Rio de Janeiro zu.

Hoffnung auf den Krill

Die schier unerschöpfliche Nahrung der Wale soll jetzt dem Menschen nutzbar gemacht werden

Pablo Neruda:: Ich bekenne, ich habe gelebt

Zwölf Tage nach dem Sturz und Tod seines Freundes Salvador Allende, am 23. September 1973, starb in einem Krankenhaus von Santiago der chilenische Dichter, Diplomat, Kommunist, der Nobelpreisträger Pablo Neruda.

Die Ruhe vor dem großen Ansturm

Noch schleichen die Kontrahenten umeinander herum und wetzen die Messer nur hinter dem Rücken; noch läßt sich so ganz genau gar nicht sagen, wieviel das, worum sie sich demnächst streiten werden, überhaupt wert ist – aber daß sie sich streiten werden, scheint jetzt schon sicher.

Reise zum Mittelpunkt des Kopfes

Die größten Abenteuer – wahrscheinlich beginnen sie nicht, wenn man eine Eisenbahnfahrkarte kauft, ein Flugzeugticket löst oder sich ein Kamel mietet.

Forschung in der Antarktis: Operation „Deep Freeze“

Die Gleichberechtigung der Frau hat den letzten Winkel- der Erde erreicht. Noch in diesem Herbst, wenn auf der Südhalbkugel der Frühling beginnt, werden zwei Biologinnen aus Chikago die US-Station McMurdo in der Antarktis betreten – und als erste amerikanische Frauen den eisigen Südpolwinter 1974 über in dem Vorposten am Ross-Schelfeis ausharren.

Umweltverschmutzung: Entsteht das Gift im Sonnenlicht?

In den sechziger Jahren lernten sie die gleiche Lektion beim Schädlingsbekämpfungsmittel DDT: Ausgesprüht wird es nur in bewohnten Zonen, aber der Wind verteilt es überall auf der Erde zwischen Nord- und Südpol.

War der erste Flug zum Nordpol ein Betrug?

Amerika hat einen Helden verloren. Genauer gesagt: einer seiner Großen scheint postum ein Stück kleiner geworden zu sein. Vielleicht ein beträchtliches Stück.

Der Südpol in Marokko

Der Bericht des Forschers glich einer Fata-Morgana-Beschreibung: "Wir haben es mit einem sehr ausgedehnten Inlandeisfeld zu tun.

Wenn das Polareis explodiert

Wenn’s dem Südpol zu warm wird, versinkt Europa in fast ewigem Eis. Dann kühlt der Südpol wieder etwas ab – und die Eiszeit geht zu Ende.

Blockbuster gegen Wotan hart

Vor 25 Jahren, am 12. November 1944, wurde die "Tirpitz" vernichtet Sie war das letzte und größte Schlachtschiff der Deutschen.

Vorherige Seite