: Susanne Klatten

© Reuters

Milliardäre: Sie wollen nur unser Bestes

Mit unternehmerischen Methoden wollen Milliardäre wie Bill und Melinda Gates globale Probleme lösen. Doch ist der Menschheit damit wirklich geholfen?

BMW: Reithofer geht, Krüger kommt

BMW feiert im kommenden Jahr sein 100-jähriges Jubiläum. Dann steht ein neuer Mann an der Firmenspitze, denn der bisherige Chef gibt seinen Posten überraschend bald auf.

Parteispenden: Merkel und das große Geld

Die Kanzlerin lässt sich nicht für 690.000 Euro kaufen. Dennoch sollten Spenden der Wirtschaft wie die der BMW-Eigner an die Parteien verboten werden.

Autoindustrie: Unglückliches Timing

Erst hilft die Regierung deutschen Autobauern, dann wird eine Spende der BMW-Großaktionäre an die CDU gemeldet.

Familienunternehmen: Clans ohne Intrigen

Es muss nicht immer so zugehen wie einst bei "Dallas": Die Oetkers, Quandts und Henkels zeigen, dass reiche Industriellen-Familien auch skandalfrei bleiben können.

© Daniel Jarosch für DIE ZEIT

Kitzbühel: "Cash macht fesch!"

Keine Stadt repräsentiert Reichtum und Schickeria so ausgeprägt wie Kitzbühel. Doch der Ausverkauf hat dem Ort die Seele geraubt.

Auto der Zukunft: BMW setzt alles auf Karbon

BMW hält Karbon für den Karosserie-Werkstoff der Zukunft. Es könnte der Beginn einer neuen Ära in der Automobilindustrie werden – oder ein milliardenteures Desaster.

Vermögensteuer: Eine Frage der Gerechtigkeit

Die Vermögenssteuer wurde nie abgeschafft, nur ausgesetzt. Sie ist so etwas wie eine Untote des Fiskalstaates. Neuerdings gibt es aber wieder Lebenszeichen.

Forbes-Liste 2010: Forbes Liste 2010

Die Forbes-Liste der reichsten Menschen wird erstmals von einem Mexikaner angeführt. Der Unternehmer Carlos Slim Helu hat Microsoft-Gründer Bill Gates knapp abgehängt.