© Mohammed Eyad/Anadolu Agency/Getty Images

Syrien: Acht Jahre Krieg

  • Aus friedlichen Demonstrationen entwickelte sich seit 2011 in Syrien ein Krieg mit vielen Fronten. Diktator Assad bombardiert die eigene Bevölkerung. Auch der "Islamische Staat" (IS) und Rebellenmilizen wie die salafistische Ahrar al-Scham, der Al-Kaida-Ableger Al-Nusra und die Muslimbrüder griffen Zivilisten an.
  • Hunderttausende Menschen flohen aus Syrien, Hunderttausende starben, 45 Prozent der Bevölkerung wurde vertrieben. Viele Städte sind großflächig zerstört.
  • Im September 2014 schloss sich unter Führung der USA und mehrerer arabischer Staaten eine Militärkoalition zusammen, die aus der Luft IS-Ziele in Syrien und im Irak angriff. Inzwischen ist der IS in Syrien weiträumig zurückgedrängt worden. Im März 2019 meldeten die Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) die Befreiung der letzten IS-Bastion Baghus. Die Einnahme der Stadt besiegelt das Ende des islamischen Staats in Syrien.
  • Russland griff im September 2015 in den Krieg ein und flog Luftangriffe – offiziell, um den IS zu schwächen. Kritiker werfen Russland vor, die Angriffe gälten moderaten Rebellengruppen, die Gegner des Assad-Regimes sind.
  • Im August 2016 griff auch die Türkei militärisch in den Krieg ein. In Nordsyrien hat sich zwischen den Kurden und der syrischen Armee eine Allianz gegen die Türkei gebildet.
  • Im Dezember 2018 hat US-Präsident Donald Trump einen vollständigen Abzug der US-Truppen aus Syrien angekündigt. Die Entscheidung hatte international Irritation ausgelöst. Die US-Regierung sagte inzwischen, sie wolle 200 Soldaten im Land behalten.

Iran-Krise: Es brodelt schon genug

© Mohammed Huwais/AFP/Getty Images

Im Streit mit dem Iran wächst die Angst vor einem Krieg. Die Folgen wären fatal, in der weiteren Region ist der Iran ohnehin an vielen Konflikten beteiligt. Ein Überblick

© Omar Hay Kadour/AFP/Getty Images

Syrien: Die Raketen werden kommen

Der US-Präsident kündigt per Twitter einen Angriff in Syrien an, Frankreich kann auch nicht hinter seine Drohungen zurück. Doch die Intervention wird begrenzt bleiben.

Iran: Ein bisschen Krieg?

© Foto: Aredin Taherkenareh/REX/Shutterstock

Die Drohungen der USA gegen den Iran erinnern an die Zeit vor dem Irak-Feldzug. Und die Wut der Amerikaner auf das Regime ist groß. Doch Donald Trump ist kein Eroberer.

© Omar Haj Kadour/AFP/Getty Images

Syrien: Was Idlib jetzt bevorsteht

In der nordsyrischen Provinz Idlib fliegen das syrische Regime und Russland heftige Angriffe. Kommt jetzt die Bodenoffensive? Wie ist die Lage? Die wichtigsten Antworten

© [M] Huseyin Fazil/Anadolu Agency/Getty Images

Syrien: "Wie die Apokalypse"

Die Menschen in Idlib erleben die heftigsten Angriffe seit Monaten. Besonders perfide: Das syrische Regime und Russland attackieren auch Kliniken. Ein Arzt berichtet.

© Omar Haj Kadour/AFP/Getty Images

Syrien: Mehrere Tote bei Angriff auf Krankenhaus

In Syrien ist ein von Deutschland unterstütztes Krankenhaus von Geschossen getroffen worden. Russische und syrische Truppen haben ihre Angriffe auf Idlib ausgeweitet.

© Foto: Sebastian Bolesch für DIE ZEIT

Russland: Kriegswaffen streicheln

Wochenlang fuhr ein Zug mit in Syrien erbeuteter Militärausrüstung durch Russland. An jeder Station eine Ausstellung. Seine Endhaltestelle: der Park Patriot bei Moskau.

© Jacob Russel für DIE ZEIT

Feminismus: Nachhilfe für die Selbstbefreiung

Der IS unterdrückte die Frauen in Rakka. Die Kurden hingegen setzen nun auf Gleichberechtigung. In einer Akademie für Feminismus sollen Frauen lernen, was das heißt.

© Ahmad Al-Rubaye/AFP/Getty Images

"Islamischer Staat": Botschaft an die Terrorjünger

Nach fünf Jahren hat der IS erstmals Bewegtbilder des "Kalifen" Al-Bagdadi veröffentlicht. Propaganda, die sich an verbliebene Sympathisanten der Terrorgruppe richtet.