: Tarifvertrag

Die IG Metall hat den Tarifvertrag gekündigt und fordert Arbeitszeitverkürzung. Welche Erfahrungen haben die Franzosen gemacht? : Wunder dauern etwas länger

Die Arbeiter der Nachtschicht in der Flaschenfabrik BSN-Emballages in Reims staunten. Der Besucher, der am 16. August eine halbe Stunde vor Mitternacht von Antoine Riboud, dem aus dem Urlaub herbeigerufenen Chef der BSN-Unternehmensgruppe, durch die Werkshalle geführt wurde, war kein Geringerer als Staatspräsident François Mitterrand.

Die Zeiten starker Lohnerhöhungen sind vorbei. Der Verteilungskampf wird härter. Der Strukturwandel hinterläßt tiefe Spuren. Arbeitgeber und Gewerkschaften können sich nicht mehr mit der reinen Lohnpolitik begnügen. Sie stehen vor neuen Aufgaben: Humanisierung der Arbeitswelt, sinnvolle Arbeitszeitverkürzung, Vermögensbildung. Sind die Tarifparteien darauf vorbereitet oder verstellen Ideologie und Tabus den Weg zur Lösung von "Gemeinschaftsaufgaben"? : Nicht nur um Prozente feilschen

Umfragen im Auftrag der ZEIT haben ergeben, daß 63 Prozent der Bevölkerung und mit 53 Prozent auch eine Mehrheit der gewerkschaftlich organisierten Arbeitnehmer der Ansicht sind, daß die Verhandlungen zwischen Gewerkschaften und Arbeitgebern in den letzten Jahren härter geworden sind.