: Taro Aso

Rente: Abgebrannt im Ruhestand

Das Rentensystem ist ungerecht – und kaum mehr finanzierbar. Nicht die Erwerbstätigen sollten die Rentenkassen füllen, sondern die Reichen.

Japan: Premiers nur für ein Jahr

Warum regiert ein japanischer Premier nur durchschnittlich zwölf Monate lang? Wissenschaftler streiten über den Verschleiß. Am Sonntag ist erneut Wahl. Von F. Lill, Tokyo

Geldpolitik: Japan erklärt den Währungskrieg

Die Regierung in Tokio will das Land mit einer schwachen Währung aus der Krise führen. Dafür riskiert sie einen Währungskrieg mit dem Rest der Welt. Von Dieter Wermuth

Geldpolitik: Japans große Schuldenwette

Mit einem großen Konjunkturprogramm zwingt Japans Regierung die eigene Notenbank zum Geld drucken. Das kann gewaltig schief gehen. Von Felix Lill, Tokio

Atomstreit: Erste Schritte

Nordkorea soll sein Nuklearprogramm unter internationale Aufsicht stellen - und erhält im Gegenzug Energielieferungen

Parlamentswahl: Japan vor Machtwechsel

Rund 110 Millionen Wähler haben dem regierenden Ministerpräsidenten Taro Aso offenbar eine Abfuhr erteilt. Medien berichten von einem haushohen Sieg der Opposition

© Issei Kato-Pool/​Getty Images

Japan: Regierung ebnet Weg zu Neuwahlen

Japan steht vor politischen Umwälzungen: Das Kabinett stimmte dem Plan von Ministerpräsident Taro Aso zu, das Unterhaus des Parlaments aufzulösen

Asien: Italienische Verhältnisse in Japan

Heute wird Taro Aso neuer Präsident der Liberaldemokraten - und dadurch zum Ministerpräsident ernannt. Jedoch stellt sich schon die Frage, wie lange er im Amt bleibt

Japan: Japans italienische Verhältnisse

Heute wird Taro Aso neuer Präsident der Liberaldemokraten - und dadurch zum Ministerpräsident ernannt. Jedoch stellt sich schon die Frage, wie lange er im Amt bleibt

Japan: Mehr Realismus

Japans neuer Regierungschef Yasuo Fukuda erntet viel Vorschusslorbeeren. Er gilt als vermittelnd und kompetent.

Nordkorea: Zweifel und Angst

Die Japaner befürchten weitere nordkoreanische Atomtests, bezweifeln aber zugleich, dass es sich bei der Explosion vom Montag überhaupt um einen solchen gehandelt hat.