: Theodor W. Adorno

Elias Canetti: Ein Oger mit Gewissen

Ein großer Hasser war er ohnehin, auch ein großer Liebender. Die Briefe, die Elias Canetti schrieb, zeigen ihn als faszinierenden Intellektuellen und schwachen Menschen.

Deutsche Küste: Strandgut der Kunst

Was schrieben berühmte Besucher der Küste eigentlich damals in ihr Tagebuch? Unsere Autoren haben Beispiele, wie sagt man: Gefunden? Nein, erfunden!

Studentenbewegung: Mein 68

Die Studentenrevolte wurde von Anfang an mythologisiert. Vom Busenattentat zur Wohnzimmerbadewanne: Ein so vielschichtiges Ereignis kann man nur subjektiv erzählen.

China: Die Big-Data-Diktatur

China plant, die Aktivitäten seiner Bürger lückenlos durch Datenspeicherung und Gesichtserkennung zu überwachen. Jeder bekommt ein Punktekonto. Ist das die Zukunft?

Hochkultur: Sieh dich um, Publikum!

Einkaufszentren sind die neuen Schauplätze der Kunst: Ist es schon Kulturverfall, wenn Skulpturen und Gemälde zwischen Nike-Stores, Smoothie-Bars und Deko-Shops drängen?

Philosophie: Weltverdüsterungspathos

Adorno, Heidegger, Agamben: Ihre Philosophie ist noch immer aktuell – genauso wie das unverwüstliche Verlangen, das "Ganze als Ganzes" zu denken. Von Thomas Assheuer

Karl Jaspers: Der Leviten-Leser

Prominenter als Precht und Sloterdijk: Karl Jaspers war einmal der deutsche Star-Intellektuelle. In Briefen und einer Werkausgabe kann er jetzt neu entdeckt werden.

© Robin Hinsch / Pressefoto

Die Sterne: Nicht zu ersetzen

Als sie ihre erste Platte veröffentlichten, war Olaf Scholz noch ein unbekannter Bezirkspolitiker: Die Band Die Sterne wird 25 – und wird dafür von Kollegen gecovert.

© Mehmet Kaman/Anadolu Agency/Getty Images

Neue Rechte: Der Riss zwischen uns

Zwei intellektuelle Freunde diskutierten einst alle Weltprobleme. Dann trennten sich ihre Wege, weil einer von ihnen zur Neuen Rechten ging. Ein Briefwechsel zum Abschied