: Thomas Schmid

EU: Falsche Freunde

Homogener, integrierter und gleicher – wer das für die EU fordert, schadet der europäischen Idee.

© Neilson Barnard/Getty Images

Aperitif: Mehr Mut zum Wermut

Der mit Kräutern aromatisierte Wein hat seine Depression überwunden und findet nun zurück ins Glas. Von der Rehabilitation eines Aperitifs, der besser ist als sein Ruf.

Argentinien: Die Dynastie K

Argentinien wählt sein Staatsoberhaupt. Cristina Fernández de Kirchner wird wohl die Nachfolgerin ihres Manns. Kandidiert sie, um ihn zu schützen?

Z E I T U N G : Die Grammatik der "FAZ"

Die Zeitung und ihre "System Builders" - zur geistigen Lage eines großen Blattes. Rasant und konservativ zugleich. Die Biomedizin wird gefeiert, zur alten Rechtschreibung kehrt man zurück, das Verhältnis zu Kohl und der CDU ist ambivalent

Der Kampf um den Panamakanal

Am Silvestertag übergeben die USA die legendäre Wasserstraße an Panama. Der Bau, 1880 bis 1914, war ein Finanzkrimi, eine diplomatische Gaunerkomödie - und ein technisches Meisterwerk

Deutsches Wunder

Die neue Staatsfrömmigkeit der alten Straßenkämpfer

Zeitläufte: Das Eiland am Ende der Welt

Die vorkoloniale Geschichte der Osterinsel gilt als Lehrbeispiel für ökologische Selbstzerstörung – sogar Hollywood hat sich des Themas bemächtigt.

© Marc Müller/picture alliance/dpa

München 2018: Spiele auf fremdem Grund

Längst schien der Streit um die Grundstücke für Olympia 2018 ausgestanden. Doch nach einem Ultimatum der Bauern scheint wieder alles infrage zu stehen. Von G. Etscheit

© Andreas Gebert/dpa

Bauernaufstand: Die Wut der Bauern auf Olympia

Die Landwirte in Garmisch-Partenkirchen revoltieren gegen die Bewerbung für die Winterspiele 2018. Sie fürchten um ihr Weideland und das bäuerliche Leben.

Mexiko: Politisches Chaos

Einen Monat nach dem Ausgang der Präsidentschaftswahlen weigert sich der mexikanische Kandidat Lopez Obrador, seine Niederlage anzuerkennen - und kündigt weitere Demonstrationen an

Mexiko: "Recht auf Zweifel"

López Obrador will seine Niederlage bei der Präsidentschaftswahl nicht anerkennen - und sorgt für riesige Demonstrationen in der mexikanische Hauptstadt.

Kuba: Der Blogger und die Bloggerin

Am Sonntag wählt Kuba ein neues Parlament – eine Farce. Im Internet können aber Opponenten zu Wort kommen. Die Bloggerin Yoani Sánchez ist eine der berühmtesten.

Bayern vor der Wahl: Schlammschlacht am Alpenrand

Die CSU hat alte Hochburgen verloren. Etwa Garmisch-Partenkirchen, wo sich Abspalter und Traditionalisten erbittert bekämpfen. Start einer Reportageserie zur Landtagswahl

Lateinamerika: Die Krise ist beigelegt

Nach dem Säbelrasseln der vergangenen Tage stehen in Südamerika nun die Zeichen auf Entspannung. Kolumbien, Ecuador und Venezuela erklärten ihren Konflikt für beendet.

Migration: Die Chinesen kommen

Hunderttausende sind in den letzten Jahren nach Europa eingewandert – als Billigarbeiter und Billighändler. Inzwischen kommen auch schwerreiche Investoren.

Venezuela: Chávez für immer

Am Sonntag sollen die Venezolaner über die Verfassungsreform abstimmen, die unter anderem eine mehrmalige Wiederwahl von Chávez ermöglichen soll. In den meisten Umfragen deutet sich ein knapper Ausgang des Referendums an.

Der große Sprung

In Algerien hatten die Islamisten den Krieg schon verloren. Doch nun bilden Splittergruppen eine maghrebinische al-Qaida und bedrohen auchEuropa

Bolivien: Hochland gegen Tiefland

Ein Jahr ist Evo Morales, der erste indianische Präsident Boliviens, im Amt. Die Reichen fürchten seine Reformen, dabei schickt er nun Truppen gegen die Armen.

Der gute Onkel Lula

In Brasilien versinkt die Partei des Präsidenten in Korruption. Doch wegen seiner erfolgreichen Sozialpolitik hat Lula da Silva am kommenden Wahlsonntag beste Chancen