: Thomas von Aquin

Religion: Atheisten nerven

Unser Autor kennt Christen-Bashing aus eigener Erfahrung und beneidet Heiden um ihre Einfalt. Heiligabend ist ein guter Zeitpunkt, seinen Text erneut zu zeigen.

Glück: Was ist eigentlich Freude?

Lust, Jubel, Heiterkeit, Frohsinn, Glück, Euphorie – doch Freude ist nicht nur das. Sie ist eine Gabe, die uns verändert.

Immobilien: Der letzte Grund

In Wahrheit ist die Wohnkrise eine Bodenkrise: Er wird zum Objekt globaler Spekulanten – und Immobilien unbezahlbar. Die Politik muss eingreifen.

Katholizismus: Beuget die Knie

Vor zehn Jahren führte Benedikt XVI. die alte Messe wieder ein. Die ist sperrig, auf Latein und in weiten Teilen unverständlich. Eine Gottesdienst-Rezension

Renaissance: Ist Schönheit göttlich?

In der Renaissance galt das Schöne als eins mit dem Guten, die Moderne wertet Schönsein als Äußerlichkeit ab. Die alten Meister wussten es besser.

© Jeff J Mitchell/Getty Images

Religion: Das Kreuz mit dem Kreuz

Was haben religiöse Symbole in einem modernen Staat verloren? Der Wiener Philosoph Alfred Pfabigan über den ungelösten Konflikt von Glaube und Gesetzen.

Vatikan: "In der Liebe selber entscheiden"

Kardinal Walter Kasper war der Frontmann des Papstes im Streit um die Ehe- und Sexualmoral. Ein Gespräch über das Reformpapier "Amoris Laetitia"

© Peter Macdiarmid/Getty Images

Glauben: "Die Mathematik ist ein Zugang zu Gott"

Wenn es um den Sinn des Lebens geht, stehen sich Religion und Wissenschaft meist als Widersacher gegenüber. Völlig zu Unrecht, sagt der Evolutionsbiologe Martin Nowak.

Religionen: Endlich tolerant?

Wie man glauben kann, ohne andere für Ungläubige zu halten. Ein Gespräch mit den Theologen Saskia Wendel und Christoph Theobald über religiösen Pluralismus

"Star Wars": Was ist eigentlich so toll an "Star Wars"?

"Die Jedi sind so was wie Physiker, die das Universum erforschen, und die Sith bauen dann daraus eine Atombombe" – eine Einführung von vier echten Fans zwischen 8 und 13.

Theologie: So denkt der Papst

Franziskus ist kein Liberaler, sondern ein Radikaler. Er will zurück zum Evangelium. Ein deutscher Kardinal erklärt, warum dieser Weg Widerstände weckt.

G E N - D E B A T T E : Embryos bleiben tabu

Was lehrt die Kontroverse über das therapeutische Klonen? Im Streit um das therapeutische Klonen gab es keine Einigung. Gibt es einen Kompromiss? Eine kritische Nachbetrachtung

K L O N E N : Wessen Menschenwürde?

Der Streit um das therapeutische Klonen: Das Programm für die Entwicklung des Menschen ist von Anfang an gegeben. Autor Otfried Höffe ist Professor für Philosophie an der Universität Tübingen. Im Suhrkamp Verlag erschien im vergangenen Jahr sein Buch "Versuch über Wissenschaft; Technik; Umwelt - Moral als Preis der Moderne"

E T H I K : Gezeugt, nicht gemacht

Wann ist der Mensch ein Mensch? Das britische Parlament hat den Verbrauch von Embryonen erlaubt, und Kulturminister Julian Nida-Rümelin verteidigt diese Genehmigung. Sie ist aber ein Anschlag auf die Menschenwürde: Robert Spaemann ist als Philosoph vor allem mit Fragen der Ethik befasst

Seid nicht so German

Lasst die Antiamerikaner rasen, es sind so wenige

Plagiatsverdacht: Schavans Nachprüfung

Annette Schavan soll in ihrer Doktorarbeit abgeschrieben haben. Die Ministerin für Bildung und Forschung duckt sich weg. Wird ihr das helfen?