: Till Brönner

© Sean Gallup/Getty Images

Air Berlin: "Das ist blanker Hohn"

Hartnäckig halten sich Gerüchte, Air-Berlin-Chef Thomas Winkelmann sei von Lufthansa geschickt worden, um die Airline zu schwächen. Der Manager weist die Vorwürfe zurück.

Jazzszene: Berlin swingt wieder

Das Ende der Geschmacksdiktatur: In den Clubs und Bars der Hauptstadt spielt sich eine neue, lebhafte, internationale Jazzszene frei. Von Ralph Geisenhanslüke

Musikbranche: Wo bleibt der deutsche Jazz?

Der junge deutsche Jazz ist originell und selbstbewusst. Aber was nutzt das, wenn es an Auftrittsmöglichkeiten fehlt und preisgekrönte Musiker nebenher jobben müssen?

Till Brönner: Beim Glanz der Trompete

"Talking Jazz" in Buchform: Der Musiker Till Brönner und der Journalist Claudius Seidl reden über die Kunst des Swing und geben spektakulär Unspektakuläres preis.

Echo-Verleihung: Ritter Loch vom Orden des Jazz

Zum ersten Mal gibt es in diesem Jahr einen Echo für Jazzmusiker. Als beste Plattenfirma wird Siggi Lochs Label ACT ausgezeichnet. Völlig zu Recht. Von Volker Schmidt

Echolot: Tuten in festlicher Stimmung

Led Zeppelin zeigen den Kritikern, wie subtil sie das Mutterschiff des Sexismus steuern. Till Brönner trompetet Schmuselieder zum Advent. Und was hört eigentlich Dmitrij Medwedjew? Die Musikpresseschau

Jazz: Säuseln wäre nicht ich

Der Bassbariton Thomas Quasthoff ist ein Star der klassischen Musik. Jetzt hat er mit Till Brönner sein erstes Jazzalbum "Watch What Happens" aufgenommen. Ein Interview

jazz: Hier singt Kermit, der Frosch

Der 73-jährige Mark Murphy zählt zu den besten Jazz-Vokalisten der Welt. Sein Publikum hat er bis heute noch nicht gefunden. Mit der neuen Platte soll’s gelingen

musik: Die Eigensinnigen

Der Jazz lebt hier wieder: Heinz Sauer, der Altmeister des Saxofons, trifft Michael Wollny, eine Hoffnung des Piano-Jazz in Deutschland

Singender Kummerkasten

Wem das Schicksal bellt: Die Heilgewalt der Hildegard Knef, jetzt auf CD