: Tirana

Edi Rama: Die Politik des Kritzelns

Edi Rama ist ein bekannter Künstler – und nebenher Albaniens Ministerpräsident. Kunst und Macht, wie geht das zusammen? Eine Begegnung in Tirana.

China: Biete Geld, suche Einfluss

China kauft sich in Europa ein. Und seine Investitionen folgen einem Muster: Die Volksrepublik unterstützt Länder, die ihr politisch freundlich gesinnt sind.

© Dean Mouhtaropoulos/Getty Images

Europa League: Wir schalten rüber nach Neu-Delhi

Immer nur Real, Bayern, Barcelona? Abwechslung findet der Fan in der Quali zur Europa League: Sensationen aus Luxemburg, Champs aus Gibraltar und ein Club bei Indien

© Gent Shkullaku/AFP/Getty Images

Auslandsstudium: Keine Angst vorm Studium in Tirana

Stromausfälle sind an der Tagesordnung, im Winter sitzt man im Mantel in der Vorlesung – Albanien ist etwas für neugierige Erasmusstudenten. Von Sarah Elsing.

© Martin Fuchs

Kosovo: Platzverweis

In Mitrovica spielten Serben und Albaner in einem Club. Dann kam Krieg, die Albaner mussten gehen. Heute haben sie eine gemeinsame Geschichte, aber keine Zukunft.

© Getty Images / Jean-Philippe Ksiazek

Albanien – Rumänien: Tschibilläää!

Albanien gegen Rumänien ist das Spiel, das jeder nennt, der gegen die EM mit 24 Teams ist. In einem albanischen Café hörte der EM-Pate davon nichts. Es war zu laut.

Albanien: Bleibt mal ruhig

Ein Albaner lässt sich in den Neunzigern in Hamburg zum Juristen ausbilden. Jetzt sucht er nach Investoren und versucht seine Landsleute von der Auswanderung abzubringen.

N A C H G E F R A G T : Abgehakt

Der Dresdner Bastian Hauffe (22), ist »Groundhopper«. Er sammelt Fußballplätze wie andere Leute Münzen

T E R R O R N E T Z : Osamas ungezählte Gotteskrieger

Auch ohne seinen Anführer bleibt Al-Qaida gefährlich. Das Terrornetzwerk hat viele Köpfe. Das Bundesamt für Verfassungsschutz geht davon aus, dass die Terrorzellen nicht notwendig grünes Licht von Osama bin Laden brauchen. "Völlig autonom und ohne eine Rücksprache an entscheidender Stelle zu führen, können sie über ihre eigenen Anschlagsziele entscheiden"