: Toni Kroos

© Patrick Stollarz/AFP/Getty Images

Deutschland – Italien: Geht doch

Seit dem WM-Titel hat die deutsche Nationalelf nicht viel hinbekommen. Bis gestern. Das verblüffend hohe 4:1 lässt hoffen, dass sie sich zusammenreißt, wenn's ernst wird.

© Denis Doyle/Getty Images

Toni Kroos: "Und wo bin ich jetzt?"

Lange galt er als lethargisch. Jetzt ist Toni Kroos mit 25 Jahren Weltmeister und Regisseur im Mittelfeld von Real Madrid. Ein Gespräch über Selbstüberzeugung und Kritik

Fußball: Deutschland quält sich zur EM

Die deutsche Nationalmannschaft hat sich für die EM in Frankreich qualifiziert. Gegen Georgien vergab der Weltmeister zahlreiche Chancen und musste bis zum Ende zittern.

© Alexander Hassenstein/Getty Images

Champions League: Abweichungen vom Pep-Standard

Der FC Bayern spielt nicht so überzeugend, wie es die hohen Siege vermuten lassen. Das Mittelfeld ist löchrig. Ausgerechnet jetzt wird es gegen Donezk erstmals ernst.

© Marijan Murat/picture alliance/dpa

Bundesliga-Vorschau: Ohne Klümper sind sie Stümper

Für die aktuelle Mannschaft des VfB Stuttgart kann man Doping auf jeden Fall ausschließen. Wann muss Huub Stevens gehen? Oder besser: Darf? Alles zum 24. Spieltag

© Javier Soriano

Ballon d’Or: Sorry, Manuel Neuer

Bei der Weltfußballer-Wahl sollten keine weggeköpften Bälle zählen, sondern Tore, Tore, Tore. Und deshalb kann es nur einen geben.

Fußball: Weltmeister besiegt Europameister

Nach drei sieglosen Jahrzehnten in Spanien konnte die deutsche Nationalelf wieder gegen die Gastgeber gewinnen. Kroos erzielte kurz vor Schluss das entscheidende Tor.

© Matthias Hangst/Getty Images

Christoph Kramer: Der echteste Weltmeister

Er hat nur 43 Minuten gespielt, trotzdem hat Christoph Kramer vom WM-Titel mehr profitiert als alle anderen Nationalspieler. Wie hat er das gemacht?

Nächste Seite