: Tutsi

© Yasuyoshi Chiba/​AFP/​Getty Images

Völkermord in Ruanda: Was sind schon 25 Jahre?

Im Juli 1994 endete der Völkermord in Ruanda. Wie schaffen es Opfer und Täter, heute miteinander zu leben? Eine Reise durch ein Land, das unheimlich gut funktioniert

Völkermord in Ruanda: Der Auferstandene

Vor 25 Jahren begingen Hutu-Milizen einen Völkermord. Als junger Ordensmann musste Hans-Michael Hürter die Gräueltaten, die drei Tage nach Ostern begannen, mit ansehen.

Ruanda: Ohne Frauen läuft hier nichts

Emanzipation auf Afrikanisch: Ausgerechnet im autoritär regierten Ruanda gibt es mehr Gleichberechtigung als irgendwo sonst auf dem Kontinent.

© Pieter Hugo/​ courtesy Priska Pasquer, Köln

Pieter Hugo: Hölle auf Erden

Der Südafrikaner Pieter Hugo fotografiert die Folgen von Kolonialismus und Kapitalismus. Erstmals sind seine Werke in einer Einzelausstellung in Deutschland zu sehen.

© DANIEL LEAL-OLIVAS/​AFP/​Getty Images

Krieg: "Das Geschäft läuft gut"

Der Konfliktforscher Philippe Le Billon untersucht, warum Kriege so profitabel für Warlords sind. Terrorgruppen verstricken die Bevölkerung in ökonomische Abhängigkeiten.

© Scott Peterson/​Getty Images

Ruanda: Alptraum ohne Ausweg

Vor 20 Jahren kostete der Völkermord in Ruanda Hunderttausende das Leben. Eine Gruppe deutscher Entwicklungshelfer erlebte das Morden im eigenen Haus. Trifft sie Schuld?

© Hocine Zaourar/​AFP/​Getty Images

Ruanda: Zeuge eines Genozids

Beim Völkermord in Ruanda sah die Welt vor 20 Jahren ohnmächtig zu. Auch Manfred Bliem, der die UN-Polizisten befehligte, war machtlos und wurde abgezogen.

Ruanda: Die verstoßene Retterin

Eine deutsche Ordensschwester trotzte dem Völkermord in Ruanda und half 107 Waisenkindern zu überleben. Doch ihre Kirche strafte sie wegen Ungehorsam.

© Phil Moore/​AFP/​Getty Images

Genozid: Sprachloses Ruanda

Freddy Mutanguha hat 1994 erlebt, wie Bekannte seine Familie ermordeten. In einem Forschungszentrum in Kigali versucht er, den Völkermord von Ruanda aufzuarbeiten.

Ruanda: Mit dem Mörder Tür an Tür

1994 ermordeten Stammesangehörige der Hutu 800.000 Tutsi. Die Opfer erhielten Gedenkstätten. Doch die Versöhnung braucht Zeit.

Rückblick: Die Toten des Jahres 2011

Loriot, Christa Wolf, Václav Havel, Steve Jobs. Aber auch: Osama bin Laden, Muammar al-Gaddafi, Kim Jong Il. Über die Menschen, die in diesem Jahr gestorben sind

Pazifismus: Kein Krieg. Nie und nirgends?

Kaum ein Thema verbindet links und rechts, alt und jung so stark wie das Nein zu Kriegen mit deutscher Beteiligung. Ist Deutschland ein Land der Pazifisten?

B E G E G N U N G : "Warum hast du sie getötet?"

Sieben Jahre nach dem Genozid in Ruanda sucht eine Frau den Mörder ihrer Mutter. Sie findet einen alten Spielkameraden und stellt ihn zur Rede: "Warum hast du sie getötet?" Protokoll einer Konfrontation