: Universität Leipzig

Naher Osten: Zuversicht, trotz allem

Jugendliche in arabischen Ländern sind religiös, misstrauen der Politik – und glauben fest, dass sie eine gute Zukunft haben werden.

Universität Leipzig: Forscher Journalismus

Einst gab es an der Uni Leipzig eine renommierte Journalisten-Ausbildung. Doch politische Kämpfe führten beinahe zum Untergang des Studiengangs

Digitale Kommunikation: Hauptsache Flüchtlinge

Deutschland erlebt einen ersten echten Digitalwahlkampf. Ein Blick auf die meistdiskutierten Themen in den sozialen Netzwerken zeigt den Einfluss der Rechtspopulisten.

© Daniel Roland/AFP/Getty Images

Finanzpolitik: Die Zukunft leidet

Die Politik des billigen Geldes hat in Japan den jungen Leuten geschadet. Macht die EZB so weiter, droht das auch in Europa.

Uni Leipzig: "Leipzig soll eine Spitzenuni werden"

Beate Schücking, neue Rektorin der Leipziger Uni hat verwegene Pläne. Im Interview spricht sie über Exzellenzstreben, Zweitklassigkeit und Wohlstand, der krank macht.

Rechtspopulismus: Schafft die Wahlen ab

Viele Menschen wenden sich von der parlamentarischen Demokratie ab. Dabei gäbe es eine alte bewährte Methode dagegen. In einem kleinen Land in Europa wird sie erprobt.

Populismus: Eine Generationenaufgabe

Die transatlantische Gemeinschaft steht vor einer Zeitenwende. Die Nationalpopulisten sind auf Augenhöhe, mit dem Segen des Volkes. Für den Liberalismus wird es eng.

Bautzen: Kampf um den Kornmarkt

In der sächsischen Kleinstadt Bautzen gehen seit Wochen Neonazis auf Flüchtlinge los. Und manchmal auch Flüchtlinge auf Neonazis. Beobachtungen auf beiden Seiten.

Unister: Es war einmal ein Start-up

In Leipzig spielt ein Wirtschaftskrimi, wie ihn die Stadt noch nicht erlebt hat: Was bleibt vom Erbe des einstigen Hoffnungsträgers Unister?

AfD: Die Anti-Wissenschaftspartei

Die AfD wurde von Professoren gegründet. Heute wendet sich sich gegen wissenschaftliche Studien, vor allem wenn sie ihr Rassismus und Gewaltbereitschaft bescheinigen.

Chancengleichheit: Wer macht Spitzenforschung?

Es gibt zu wenige Frauen in der Wissenschaft. Trotz zahlreicher Förderprogramme. Was ist das Problem? Auch unser Unterbewusstes, heißt es in Studien.

Demokratie: Fragen über Fragen

Lässt die Demokratie alle Fragen zu, oder kehrt sie manche lieber unter den Teppich? Ein Gespräch mit dem Politikwissenschaftler Martin Saar.

Berührung: Haut kann atmen, sehen, rechnen

Prasselnde Regentropfen, ein Streicheln, ein Piksen: Die Haut unterscheidet mühelos verschiedenste Eindrücke. Unser größtes Sinnesorgan wird häufig unterschätzt.