: vegan

© Fructopia

Weihnachtsmenü: Butternut statt Bratenstück

Kuchen ohne Zucker, Heiligabend ohne Würstchen? Geht beides hervorragend, wie unsere Menüempfehlung beweist. Der Kürbis lässt sich dafür festlich befüllen.

© Ela Vegan

Mexikanische Küche: Kein Käse, diese Quesadillas

"Eat plants, not friends": Auch die Klassiker der mexikanischen Küche gibt es in der tierlieben Variante, vom Chili sin Carne bis zur Quesadilla mit käsefreier Soße.

© Limon Rimon

Dorade: Geteiltes Essen ist doppelte Freude

Gegrillte Dorade mit Salsa, Süßkartoffelsalat und gefüllte Aubergine, was soll man da zuerst essen? Am besten, alles kommt nach dem Mezze-Prinzip zusammen auf den Tisch.

© [M] Alexander Höpfner für ZEIT ONLINE, Foto: clem around the corner/unsplash und gardening trading

Kork: So lässig wie keiner

Er ist natürlich, nachhaltig und sieht auch auf Instagram gut aus: Kork ist ein Lieblingsmaterial der Designer – weil man ihn so gern anfasst. Analoger geht's nicht.

© Moritz Küstner

Rechtpopulismus: Alles auch to go

Der Siegeszug der Anglizismen scheint "unstoppable": Warum darin eine Chance für den Parlamentarismus in Deutschland liegt.

© Ikea/Screenshot/Instagram

Ikea: Wurst ist kein Gemüse

Vegan? Vegetarisch? Hauptsache Ikea. Der schwedische Konzern experimentiert mit einer Veggie-Hotdog-Variante. Und bleibt seiner Philosophie so treu wie dem Billy-Regal.

© Michael Heck

Automobilindustrie: Affenasthma

Amis wollen brettern, Franzosen wollen brettern. Was will der Deutsche? Er will Transparenz. Eine Verteidigungsschrift für den Daimler-Chef Dieter Zetsche

© Roger Bosch/Getty Images

Psychologie: So mächtig ist unser Gewissen

Das Gewissen kann lähmend sein – verdrängen geht nicht. Es spukt immer im Hinterkopf herum. Die Kunst besteht darin, es anzunehmen und als Kompass zu nutzen.

© Aline Zalko

Volljährigkeit: Graupen-Risotto bis zum Exzess

Früher hat man beim Erwachsenwerden einen Schneidezahn verloren und viel am Boden herumgelegen. Heute will die Tochter zum 18. Geburtstag mal schön vegan essen gehen.

© Silvio Knezevic

Karottenkuchen: Nur für Erwachsene

Dieser vegane Carrot Cake schmeckt überhaupt nicht cremig und üppig, dafür würzig und süß. Das ist mal ein Kuchen für alle, die den Überfluss der Feiertage satt haben.