: Venedig

© Clodagh Kilcoyne/Reuters

Hoch Hartmut: Palmen im Schnee

Zweistellige Minusgrade, wo man das so nicht kennt – das Hochdruckgebiet Hartmut beherrscht Europa. Doch optisch ist der Winter ein Vergnügen, wie diese Bilder zeigen.

Berlinale: Der doppelte Kosslick

Seit 17 Jahren leitet Dieter Kosslick die Berlinale. Nicht glanzvoll genug, sagen manche. Dabei ist der Mann ein Herkules. Eine Ehrenrettung zum Festivalstart

© Grandfilm

"The Woman Who Left": Engel und Racheengel

"The Woman Who Left" handelt von einer Frau, die unschuldig im Gefängnis saß. Der philippinische Regisseur Lav Diaz erzählt aber auch die Gewaltgeschichte seines Landes.

Comedy: Die Stunde der Narren

Wenn niemand mehr die Welt deuten kann, muss der Stand-up-Comedian ran, der sich über die Verhältnisse erhebt. Auch im Theater hat er große Auftritte.

© BECK für DIE ZEIT

Tourismus: Stopf and go

Hamburg wirbt um Millionen zusätzlicher Touristen. Aber wo sollen die alle hin? Da kommt Harburg ins Spiel.

© ÖBB FCB Neuwien

ÖBB-Nachtzüge: Im Schlaf

Vor einem Jahr übernahmen die ÖBB die Nachtzüge von der Schweiz nach Deutschland. Und siehe da: Damit lässt sich Geld verdienen. Wie haben die Österreicher das geschafft?

© Giacomo Maestri für DIE ZEIT

Bologna: Trattoria Maxima

Italiens Küche als Gesamtkunstwerk: In Bologna ist ein kulinarischer Erlebnispark entstanden, wie ihn die Welt noch nicht gesehen hat.

Johann Sebastian Bach: Bach auf Koffein

Erstaunlich, diese Gravitationskraft: Drei neue Konzeptalben bringen den Barockmeister zusammen mit seinen Vorbildern, Nachfahren und Zeitgenossen.

Kreuzfahrtschiffe: Immer Meer!

Venedig verbietet Kreuzfahrtschiffe. Hamburg aber will immer mehr davon, im nächsten Jahr sollen schon 880.000 Passagiere kommen. Kann das gut gehen?

© Michael Kappeler/dpa

Berlinale: Ein schwäbischer Human Touch

Er ist ihr Gesicht und ihre Seele: Seit 16 Jahren leitet Dieter Kosslick die Berlinale. Zu lange, sagen jetzt manche. Sie fordern strukturelle und personelle Neuerungen.

© Manuel Silvestri/Reuters

Italien: Ein bisschen Katalonien spielen

Noch ging es bei den Volksbefragungen in der Lombardei und Venetien um nicht viel. Dennoch zeigt sich in den Ergebnissen ein tiefes Misstrauen gegen den Süden Italiens.