: Verena Becker

Krieg aus dem Knast

Ich bringe sie Dir alle!“ hatte Horst Herold, der Präsident des Bundeskriminalamtes, am Grabe seines Freundes Siegfried Buback gelobt.

Lebenslänglich

Ihre Begnadigung ist Sache des Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker. Bei Irmgard Möller und Manfred Grashof, die beide seit 1972 einsitzen, sind die Ministerpräsidenten Lothar Späth beziehungsweise Bernhard Vogel zuständig.

RAF Chroniken des Terrors

27. Februar bis 5. Marz 1975: Mitten im Berliner Wahlkampf wird der Landesvorsitzende der CDU, Peter Lorenz, von einem Kommando der „Bewegung 2.

Erster Erfolg

Die Stimme des Sprechers im Bundeskriminalamt klang wie von schwerer Last befreit, als er sagte: „Die in Singen am Hohentwiel Verhafteten sind einwandfrei als Günter Sonnenberg und Verena Becker identifiziert.

Einschüsse

2. April 1968 Andreas Baader, Gudrun Ensslin, Thorwald Proll und Horst Söhnlein legen im Frankfurter Kaufhaus Schneider Feuer, um die Öffentlichkeit aus ihrer Gleichgültigkeit gegenüber den Greueln des Vietnamkrieges zu reißen.

Der Fall Verena Becker: Der Verdacht

Michael Buback glaubt, der Staat habe den Mord an seinem Vater nie wirklich aufklären wollen. Neue Ermittlungen gegen die Ex-Terroristin Verena Becker bestärken ihn.

RAF: Die Radikalisierung der Verena Becker

Erst war sie nur die "schwarze Braut", dann wurde sie radikal. In der RAF spielte sie eine gewichtige Rolle, möglicherweise auch beim Buback-Mord. Wer ist Verena Becker?