: Victor Klemperer

Schund

"Klemperer" oder Ein Leben im deutschen Fernsehen. Andreas Kilb hält den Jubel nach Ausstrahlung der ersten sechs Folgen für ein Fehlurteil

Eiserner Vorhang, kalte Zeit

Deutschland Ost contra Deutschland West - und die Künstler zerissen. Fritz J. Raddatz schreibt von Autoren und Fanatikern, Regisseuren und Politruks, von Dramen und Komödien

Das Leben Victor Klemperers im Fernsehen

Dieses Projekt wurde vom Ehrgeiz getragen, aus der "Bewältigungsarbeit" auszubrechen und die Erinnerung an das Grauen mit der Lust am Bilderbogen zu vereinen

Das Gift der Welt

Wie dem Spanier Rafael Chirbes die literarische Quadratur des Zirkels gelingt

"Plan Otto"

Schon für den Spätsommer 1940 hatte Generalstabschef Halder, ohne Wissen Hitlers, einen Blitzfeldzug gegen Rußland vorbereitet

"Dazu hält man für sein Land den Schädel hin!"

Mitten im Ersten Weltkrieg, am 11. Oktober 1916, wurde im deutschen Heer eine Judenzählung angeordnet. Zehntausende treuer Frontsoldaten fühlten sich in ihrer Ehre verletzt. Der Traum von deutsch-jüdischer Symbiose war zerstört

Buchverlage im Osten: Ein Kampf um den Leser mit viel Energie und Flexibilität: Von roten Fahnen zu roten Zahlen?

Die rote Fahne der SED-Betriebsgruppe ist eingerollt und steht in der dunkelsten Ecke des Archives. Davor türmen sich Presseordner in langen Stahlregalen, in Panzerschränken lagern Briefe, die der Aufbau-Verlag in fast fünfzig Jahren mit seinen Autoren wechselte – so mit Arnold Zweig, Heinrich Mann, Nelly Sachs, Oskar Maria Graf und Peter Huchel.

Die Lüge lebt

Haben Sie vielleicht eine Zigarette für uns?“ fragt der schüchtern wirkende Kambodschaner im Frühjahr 1979 mitten im von vietnamesischen Soldaten wimmelnden Phnom Penh, und der ausländische Besucher vermutet zunächst eine auf seine Kosten beabsichtigte solidarische Geste gegenüber den uniformierten Fremden, die neugierig die Szene beobachten.