: Währungsunion

Udo Di Fabio: "Europa ist mehr als der Euro"

Der frühere Verfassungsrichter Udo Di Fabio spricht über die Politik der Europäischen Zentralbank und die Pläne von Angela Merkel und Emmanuel Macron.

© Michael Heck
Fünf vor acht

Währungsunion: Warten auf die Inflation

Vor fünf Jahren verkündete EZB-Chef Draghi das gewaltige Programm zur Rettung der Eurozone. Die Horrorszenarien deutscher Ökonomen sind ausgeblieben. Warum irrten sie?

© B. Dietl/DIW Berlin
Fratzschers Verteilungsfragen

Währungsunion: Von Helmut Kohl lernen

Obwohl er viel kritisiert wurde, hat der verstorbene Kanzler die zwei deutschen Währungen erfolgreich vereinigt. Für den Euro lassen sich daraus wichtige Schlüsse ziehen.

© Jon Nazca/Reuters

EU-Krise: Europa kann es doch!

Die Währungsunion galt als wirtschaftlicher Pflegefall. Im Superwahljahr 2017 haben alle Euro-Länder die Rezession überwunden. Ist die Krise vorbei?

© Westend61, Getty Images

Inflation: Draghis Rechnung

Die Inflation kehrt zurück, aber die Zinsen bleiben unten. Für Sparer ist das die denkbar schlechteste Nachricht. Für die Stabilität der Währungsunion auch.

© Michael Heck
Fünf vor acht

Eurokrise: Wer spricht europäisch?

Deutschland ist mit seinem Spardiktat für andere EU-Mitglieder gescheitert. Das ist gut für die Wirtschaft der Krisenstaaten. Doch jetzt benötigt Europa neue Regeln.

Euro-Krise: Europa ächzt

Wirtschaftlich läuft es in der Währungsunion wieder besser, die Krise ist aber längst noch nicht überwunden. Instabile Regierungen in Südeuropa gefährden den Erfolg.