: Wahlkampf

© Michael Kappeler/dpa

Merkel-Nachfolge: Ins Ungewisse

Nur knapp gewinnt Annegret Kramp-Karrenbauer den Wettkampf um den CDU-Vorsitz. Gelingt es ihr, die Partei wieder zu einen? Szenen eines historischen Parteitags

© Guy Le Querrec/plainpicture

Zukunftsvision: Drehbuch 2019

Thomas Hardt ist Rechtspopulist, ein begnadeter Redner. Doch dann passiert in dieser fiktiven Vorausschau auf das Jahr der Europawahl etwas, was alles ins Wanken bringt.

© Fabrizio Villa/Getty Images

Matteo Salvini: Ein aufgeblasener Großkopf

Vizepremier Matteo Salvini gilt in Europa als rechter Hetzer. In Italien ist er aber der beliebteste Politiker – obwohl er noch kein Wahlversprechen erfüllt hat.

© Christoph Schmidt/dpa

Alice Weidel: Alles nicht so schlimm

Die dubiosen Spenden an den Kreisverband von Alice Weidel könnten die Partei Hunderttausende kosten. Doch die Fraktionschefin gibt sich wortkarg, ihre Kritiker warten ab.

© T. J. Kirkpatrick für DIE ZEIT

Neera Tanden: Ihr Rezept gegen Donald Trump

Neera Tanden zählt zu den einflussreichsten Frauen in Washington. Sie beschäftigt nur eine Frage: Wie kann man den US-Präsidenten schlagen?

© BRENDAN SMIALOWSKI/AFP/Getty Images

US-Demokraten: Auf der Suche nach sich selbst

Linksprogressiv oder doch lieber im Zentrum? Die US-Demokraten fragen sich gerade, was für eine Partei sie sein wollen. Und wie sie bei den Kongresswahlen siegen können.

© Jonathan Ernst/Reuters

Donald Trump: Panikmache

Vor den Kongresswahlen schürt der US-Präsident Angst: Das Land werde von Migranten und Linken bedroht. Donald Trumps Kalkül könnte aufgehen.

© Thomas Watkins/AFP/Getty Images

US-Wahlkampf: Amerikas erschöpfte Mitte

Eine gespaltene Nation, unversöhnliche Extreme – so erscheinen die USA im Wahlkampf. Dabei denkt die Mehrheit der Amerikaner viel nuancierter. Sie wird nur nicht gehört.

© Christian Palma für DIE ZEIT

Migranten aus Zentralamerika: Hier wird noch geträumt

Eine "Karawane" von Migranten aus Mittelamerika ziehe in Richtung USA: Damit schürt Donald Trump die Ängste seiner Wähler. Wie ergeht es den Menschen auf ihrem Marsch?