: Wahlkampf

In diesen Tagen

Das Frühstück wird begonnen in der Erwartung der möglichen Ereignisse mit den Zeitungen ist neue Sorge ins Haus gekommen ich bin freundlicher als sonst zu meiner Familie aber meine Frau fragt mich warum ich so stumm bin.

Opfer

Seit ein paar Tagen taucht in den Wahlkampf-Reden der CDU-Führer ein Wort auf, das sie bisher sorgfältig vermieden hatten: Von Opfern ist die Rede.

Zum viertenmal Ben Gurion?

Die „unnötigsten Wahlen seit der Staatsgründung“ nennen viele Israelis die für den 15. August festgesetzten Parlamentswahlen.

Hetzjagd auf des Wählers Spuren

Margaretshöchheim, im August Tempo hundert", rief Reisemarschall Adrian, als der Ausgang des Dorfes erreicht war. Mit knirschendem Getriebe und heulendem Motor nahm der rote Lautsprecherwagen die nächste Kurve.

Nicht Masken, sondern Männer

Noch ist im amerikanischen Wahlkampf, dessen letzte und entscheidende Phase jetzt anhebt, keine geheimnisvoll prophezeiende Schrift an der Wand zu erkennen; noch hat keiner der beiden Kandidaten einen sichtbaren Vorteil über den anderen errungen.

Todsichere Tips

Vizepräsident der Vereinigten Staaten?“ Der Professor für Chirurgie starrte in sein Whiskylas. „Weiß der Kuckuck, weshalb sich die Politiker nach diesem Amt drängeln – es sei denn, sie besäßen geheime Berichte über die ramponierte Gesundheit des Präsidentschaftskandidaten .

Im Hintergrund – ein Professor

Das wirtschaftliche Programm der Demokratischen Partei, das nach einem Wahlsieg von Senator Kennedy den Kurs Washingtons bestimmen wird, verleugnet seinen Vater kaum.

wer....was....wo....warum...

Zum erstenmal ist ein großes privates Industrievermögen der Bundesrepublik in eine Stiftung zur Förderung der Wissenschaft umgewandelt worden.

Der Mann, der Kommunisten "machte"

Der Mann ist seit drei Jahren tot, und wäre seine kurze politische Rolle nicht so ungemein dramatisch und lehrreich, könnte man ihn in Ruhe lassen, obwohl ers nicht- verdient.

wer....was....wo....warum...

Eisenhower hat Chruschtschow im Camp David klargemacht, daß der von Moskau gewünschte Ausbau von Handelsbeziehungen nur möglich sei, wenn vorher in der Frage der Lend-Lease-Schulden ein annehmbarer Kompromiß erreicht werde.

Wahlgang auf der Aphrodite-Insel

Einigkeit fällt schwer in Zypern – auf einer Insel, wo Familienfehden und politische Vendetten tief in die Vergangenheit zurückreichen und Freundlichkeit gegenüber einem Nachbarn oft die Feindseligkeit des anderen Nachbarn weckt.

Heiteres „Prolog-Gestümmel“

Seit Berlin nicht mehr die deutsche Hauptstadt ist, kann auch vom einst berühmten Berliner Presseball nicht mehr die Rede sein.

Graue Pfandbriefmärkte

V>r einigen Wochen ging durch die Tageszeitungen eine Nachricht, die es, aus gegebenem aktuellen Anlaß, nun, doch verdient, etwas näher ins Rampenlicht gezogen zu werden.

Hindenburg und Adenauer

Hindenburg hat in den großen Entscheidungen 1932 und 1933 aus Altersschwäche versagt. Seiner Senilität ist zum guten Teil die Machtergreifung Hitlers und damit der Zusammenbruch der Weimarer Republik zuzuschreiben.

„Gewissen und Verantwortung im Atomzeitalter“

Daß im Mittelpunkt eines Parteitages nicht die programmatische Rede eines Parteimannes, sondern das Grundsatzreferat eines Theologieprofessors steht, ist wohl nicht nur ungewöhnlich, sondern auch bedeutungsvoll.

„Kronprinz“ Nixon

Die Republikanische Partei in den Vereinigten Staaten hat auf ihrem Parteikonvent in San Franzisko Präsident Eisenhower zu ihrem Präsidentschaftskandidaten und den bisherigen Vizepräsidenten Richard M.

SPD verlagert die Gewichte

Die SPD wird den nächsten Bundestagswahlkampf nicht mehr mit ihren alten außenpolitischen Parolen führen, die freilich in ihrer propagandistischen Wirkung verbraucht sind.

Befreit - und gleich streitlustig

Die zehn Jahre Besetzung haben Österreich viel Kummer, Nachteile und Kosten gebracht. Aber sie hatten auch ihr Gutes. „Mit Rücksicht auf die Sowjets“ hat man offenen Streit untereinander vermieden, haben die großen Parteien, Wirtschaft und Gewerkschaften friedliche Einigungen gesucht und – meist in aller Stille – Kompromisse geschmiedet.

Familienminister Würmeling

Die Spötteleien über die Errichtung eines Farmiienministeriums kommen nicht nur von solchen, die man bei uns gern als destruktive Elemente abtut. Selbst in Regierungskreisen sind die Meinungen über den Nutzen eines solchen Ministeriums geteilt.

Graue Eminenz in Sing Sing

Wenn die New Yorker am 3. November ihren neuen Oberbürgermeister wählen, dann spielt bei der Entscheidung, ob sie ihre Stimme dem Demokraten Wagner, dem Republikaner Riegelman oder dem Liberalen Halley geben sollen, ein Mann eine Rolle, der seit sechs Jahren in Sing Sing sitzt.

Enthemmte Demokraten

Der Wahlkampf ist die beste Gelegenheit, die Kunst der Rede zu üben: Wenn der „Sprecher des Abends“ gesprochen hat, kann der Wähler in der Diskussion von seinem Recht der freien Meinungsäußerung nach Herzenslust Gebrauch machen.

Der Sturz de Gasperis

Die achte Regierung de Gasperi hat ein sehr kurzes Leben gehabt: am 16. Juli wurde sie gebildet, am 28. Juli stellte sie sich dem Parlament vor und erlitt eine Niederlage.