: Wandlitz

© Harf Zimmermann

Hufelandstraße: Die Königin unter den Straßen

Draußen regierte grauer Rauputz, drinnen ging es bunt zu. Harf Zimmermanns Porträts der Berliner Hufelandstraße zeichnen das Bild einer Gesellschaft kurz vor der Wende.

© Porsche Design Group

Von A nach B: Ein Cayenne auf zwei Rädern

Unser Autor fährt mit dem Porsche Bike RX von Bernau nach Wandlitz. Mit dem Luxusrad besucht er eine ehemalige Residenz der DDR-Elite.

Westzucker und Ostpeitsche

So kamt Ihr unter die Deutschen. Euer Dreißig-Seiten-Manuskript hat der Spiegel hier als ein „Manifest“ veröffentlicht. Im großen und ganzen bin ich sehr froh damit, in wichtigen Nebenpunkten möchte ich Kritik üben.

Die Odyssee des Mark Huessy

Ein amerikanischer Student versuchte sich als Wanderer zwischen beiden Welten und landete in einem Gefängnis der DDR

Wolfgang Ebert: Aufgeschnappt

„Ich habe den Sonderauftrag des Bundesverbandes der Deutschen Industrie, bei den Arbeitslosen, Obdachlosen und Asylanten strahlenden Optimismus zu verbreiten, indem ich ihnen die frohe Botschaft verkünde, daß der Kapitalismus über den Sozialismus gesiegt hat.

Eine ungenutzte Chance?

Am 22. Dezember 1982 war der Generalsekretär der KPdSU und Staatspräsident der UdSSR gestorben – nach einer lähmenden Phase in der Ost-West-Politik.

Zeitspiegel

„Der Mann hat Visionen von einer bunten Republik Deutschland, die nicht von der Hand zu weisen sind.“ Udo Lindenberg heißt der Mann, Neues Deutschland die Zeitung, die ihn derart lobte.

Unter die Räder gekommen

Eben noch saß er entspannt zurückgelehnt, die Hände übereinander gekreuzt auf dem Tisch, die Füße weit von sich gestreckt. Nun aber stößt der Kopf bullig nach vorne, die rechte Augenbraue zieht sich beim Blick auf den Frager nach oben, die Füße umklammern, als brauche er mehr Halt, die Stuhlbeine, jedes Wort akzentuiert er mit Handkantenschlägen auf den Tisch.

Fernseh-Kritik: Riß im Beton

Programm-Macher sind derzeit Wandel und Wende im Osten. Alles, was eine Kamera halten kann, reist nach drüben, und Bilder und Töne, die nicht wenigstens um zwei Ecker mit Prag oder Dresden verwandt sind, werden gern gekippt und verschoben.

Ist der Sozialismus am Ende?

Nicht mit Coca-Cola – noch gar mit McDonald’s-Filialen kann man dem Sozialismus zu Leibe rücken. Auch die russische Kultur wird dadurch nicht verändert.

Glücklich ist, wer vergißt

Auf einer fernen Insel, die nicht Wandlitz heißt, sondern im keimfreien Meer der Logiker schwimmt, leben nur „Ritter“, die immer die Wahrheit sagen, und „Schurken“, die immer lügen, was man ihnen aber beileibe nicht ansieht.