: Weihnachten

© Anita Austvika/​unsplash.com

Trennungskinder: Zu dir oder zu mir?

Vertreibende Mütter, verschwindende Väter: Irgendwo zwischen diesen Klischees ringen getrennt lebende Eltern um das Beste für das Kind. Ist das Wechselmodell die Zukunft?

© Petterik Wiggers/​Panos Pictures Panos/​VISUM

Abiy Ahmed: Reformer auf Bewährung

Nach nur achtzehn Monaten im Amt wurde Abiy Ahmed mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Doch in Äthiopien wächst der Druck auf den Premier.

© Muzeum Stutthof

NS-Verbrechen: Er stand auf dem Turm

Bruno D. war SS-Wachmann im KZ Stutthof. Mit 93 Jahren muss er sich jetzt dafür verantworten. Vor einem Jugendgericht.

© Felix Adler

Ostdeutschland: Wer ist eigentlich mein Vermieter?

Unsere Autorin hat den Besitzer ihrer Leipziger Wohnung noch nie gesehen. Er kommt, wie so viele Vermieter hier, aus dem Westen. Warum gehört den Ostdeutschen so wenig?

© Michel Gilgen

Kirchgänger: Der Rückkehrer

Als Kind ging der Vater unseres Autors in die Kirche. Als Erwachsener blieb er ihr fern. Fast 45 Jahre lang. Nun geht er wieder hin. Warum?

Volksmusik: Mehr als Humtata

In kaum einem anderen Land hat die Volksmusik ein solch schlechtes Ansehen wie in Deutschland. Dabei ist sie sinnstiftend! Eine Ehrenrettung

© Roman Pawlowski

Sylt: Neue Heimat

Dajana Suljkanovic flüchtete mit ihren Eltern vor dem Jugoslawien-Krieg bis nach Sylt und wurde mit offenen Armen empfangen. Die Geschichte einer gelungenen Integration.

"Jahre des Jägers": Das größte Geschäft

Don Winslow schließt seine große Amerika-Erzählung ab: Die "Kartell"-Thrillertrilogie beschreibt den Drogenkrieg und die blutigen Folgen für einen ganzen Kontinent.

© Krisztina Felix/​Getty Images

DDR: Heidis Honeckerlatschen

In den großen Ferien kamen die Ostdeutschen an den Balaton. Sie aßen Melonen, schwammen nackt und sprachen vom Westen. Ungarische Erinnerungen an Sommer und Herbst 1989

© Jib Peter/​plainpicture

Frauenmorde: "Bis aufs Blut"

In Österreich wurden in den vergangenen Wochen sieben Frauen ermordet. Die rechtsnationale Regierung hat die Schuldigen schnell gefunden. Doch die Gründe liegen tiefer.