: WestLB

Landesbanken: Vorsicht, Eigeninteresse!

Dass Landesbanken zusammengehen, ist eine gute Idee. Vielen von ihnen fehlt das Geschäftsmodell. Die neue Riesenlandesbank könnte trotzdem ein Hirngespinst bleiben.

Stradivari: Frau General lässt bitten

Wie kommt ein Geiger an eine Stradivari? Vor einem Jahr stand der Violinist Frank Peter Zimmermann plötzlich ohne sein Zauberinstrument da. Jetzt hat er ein neues.

Kunstmarkt: Das bleibt mal schön hier

Gilt ein Kunstwerk als national wertvolles Kulturgut, darf es nur mit staatlicher Genehmigung ins Ausland verkauft werden. Die Politik will diese Regeln nun verschärfen.

HRE-Tochter Depfa: Hoffnung auf Gewinne

Lange Zeit wollte der Bund die verstaatlichte Bank Depfa privatisieren. Nun will er sie abwickeln. Ein riskantes Unterfangen.

Soffin: Bankenrettungsfonds nimmt Milliarden ein

In der Krise erhielten Geldinstitute Garantien, für die sie Gebühren zahlten. Das bringt dem Bund nun Einnahmen, insgesamt aber ist die Bankrettung ein Verlustgeschäft.

Landesbanken: Nur die WestLB will eine Bad Bank

Die Landesbanken unterwerfen sich einer Neuordnung und werden im Gegenzug vom Staat gestützt, so plant es die Bundesregierung. Die Institute zögern, die Hilfe anzunehmen.

Finanzkrise: Die BayernLB wackelt wieder

Vorstände gehen, Abschreibungen drohen, die Gewinne sind zu niedrig – fünf Jahre nach ihrer Rettung steckt die BayernLB wieder tief in der Krise. Was ist falsch gelaufen?

© Reuters

Bankenrettung: Zombiebanken? Nein danke!

In der Finanzkrise mussten einige Banken vom Steuerzahler gerettet werden. Jetzt will der Staat sie wieder loswerden. Doch das dürfte ihm kaum gelingen.

Bad Bank: Die Entgiftung der HRE

Die HRE will sich durch die Einrichtung einer "Bad Bank" von Altlasten in Höhe von bis zu 210 Milliarden Euro befreien. Wie ist das zu erklären? Von T. Magenheim, München

Energie: Wenigstens die Kundschaft bleibt treu

Die Zeiten, in denen RWE ein Hort der Stabilität und Sicherheit war, sind vorbei: Vorstandschef Jürgen Großmann sucht eine Perspektive für den Konzern. Von C. Reischauer