: Whistleblower

© Felix Adler, Sven Döring/Agentur Focus und Robert Gommlich

Menschen 2018: Was wurde aus ...

... dem vergessenen Kosmonauten Sigmund Jähn? Oder dem Bürgerrechtler, der die AfD schlagen wollte? Porträts von Menschen aus Ostdeutschland, die uns 2018 bewegt haben

© Lea Dohle

Nachrichtenpodcast: Erdoğan hat sich verkalkuliert

Am Sonntag wählt die Türkei ihren neuen Präsidenten und für Amtsinhaber Recep Tayyip Erdoğan könnte es knapp werden. Außerdem im Podcast: Whistleblower, meldet euch!

© Warren Wong/unsplash.com

Technologiebranche: Wir wollen von Ihnen hören

DIE ZEIT und ZEIT ONLINE suchen gemeinsam mit internationalen Medienpartnern nach Whistleblowern aus der Technologieindustrie. Es geht um Missstände im Umgang mit Daten.

Whistleblower: Verräter statt Held

Es sind häufig Whistleblower, die große Wirtschaftsskandale aufdecken. Oft verlieren sie ihren Job. Lange hat sich niemand darum gekümmert. Doch nun macht die EU Druck.

© Dan Kitwood/Getty Images

Glücksforschung: Glück? Nein danke!

Manipulation und Kontrolle: Die Grundlagen der Wahlbeeinflussung durch Cambridge Analytica kommen aus der Glücksforschung. Diese gehört auf den Prüfstand.

© Arnd Wiegmann/Reuters

Wirtschaftsspionage: Die Schweiz schlägt zurück

Drei Deutsche waren an der Aufdeckung eines großen Steuerraubs beteiligt. Jetzt sind sie selbst in der Schweiz wegen Wirtschaftsspionage angeklagt.

© Brendan McDermid/Reuters

Flash Crash: Ein sehr exotischer Crash

Ein US-Gefahrenindex kann für Anleger ein lukratives Geschäft sein. Haben Banken die Finanzmärkte deshalb manipuliert und so die Börsen im Februar verrücktspielen lassen?

© Alexander Zemlianichenko/Pool/Reuters

Russland: Die olympische Kriegserklärung

Mit drastischen Worten reagieren Medien und Politiker in Russland auf den IOC-Beschluss. Whistleblower gelten noch immer als Verräter. Nur die Sportler bleiben besonnen.