: Whitney Houston

© Hardy Müller

"Bodyguard": Komm gib' mir Deine Hand

Köln, die Stadt der Kevins: Im Musical Dome beschwört man die Instant-Romantik von "Bodyguard", nachdem man ein Vorhängeschloss an die Hohenzollernbrücke geklemmt hat.

© Sony Music

Aretha Franklin: Soundtrack für Ferguson

Pop kann so viel mehr sein als nur perfekte Oberfläche. Auf ihren neuen Alben besingen Aretha Franklin und Mary J. Blige schwarze Opfer von Polizeigewalt.

© Nicole Sturz

Kolumne Strandreporter: Papageien auf der Stromleitung

Brasiliens Städte wachsen unkontrollierbar, mit Folgen für die Umwelt. Der Strandreporter erklärt das anhand der Aussicht von einer Knutschbar in Belo Horizonte.

E N T S C H E I D E N: Kafka und der Schmuserocker

Welche Musik hört jemand, der den Prozeß liest? Sie werden es nicht glauben, was der Computer des Online-Buchhändlers Amazon darauf antwortet. Ein Blick in die Seele des Kulturkonsumenten

Trauerfeier: Abschied von Whitney Houston

In einem Gottesdienst wird der Sängerin Whitney Houston gedacht, zahlreiche Prominente sind gekommen. Die Nachrichtenagentur AP überträgt die Trauerfeier live im Netz.

© Bertrand Guay/AFP/Getty Images

Whitney Houston: Göttin aus der Maschine

Sie konnte sich nicht selbst helfen. Anderen schon. Erst mit Whitney Houston wurde der schwarze Soul zur salonfähigen Musik für alle. Von Thomas Groß

© ROBYN BECK/AFP/Getty Images

Grammys: Trauer ist schlecht fürs Geschäft

Die Verleihung der 54. Grammy-Awards glich einem gut produzierten Popsong. Für Misstöne und stilles Gedenken an Whitney Houston blieb wenig Raum. Von Rabea Weihser

© Kevork Djansezian/Getty Images Entertainment

Whitney Houston: Die letzte Diva

Sie hat eine kulturelle Schranke überwunden und dafür einen hohen Preis bezahlt. Nach Whitney Houston mussten Popstars nicht mehr weiß sein und Soulmusiker nicht schwarz.

© Kevork Djansezian/Getty Images

Whitney Houston: Absturz einer Popdiva

Whitney Houston war die erste schwarze Popsängerin, die ein weißes Millionenpublikum erreichte. Ihre einzigartige Stimme war ihr Kapital – sie verlor sie im Drogensumpf.

Popsängerin: Whitney Houston ist tot

Die Popdiva starb im Alter von 48 Jahren. Sie war einer der größten Musikstars der Achtziger und Neunziger und hat weltweit mehr als 170 Millionen Tonträger verkauft.

Rockstar-Memoiren: Mit Keith machste Schotter

Die Helden der Rockgeschichte sitzen nicht mehr im Studio, sondern vorm Computer: Memoiren aufschreiben! Keith Richards hat vorgemacht, wie's geht, bloggt Rabea Weihser.

Pop-Comeback: Nach Suff und Koks zurück ins Leben

Amy Winehouse, Whitney Houston und immer mal wieder eine Altherrenband – sie alle versuchen, an frühere Erfolge anzuknüpfen. Doch das Comeback will nicht mehr gelingen.