: Willi Winkler

Johann Peter Eckermann zum 200. Geburtstag: Ameise und Papagei

John Marshall war auf Besuch aus Jena nach Weimar herübergekommen und wollte beiläufig seinen alten Deutschlehrer besuchen. Als ihm auf sein Klopfen niemand auftat, öffnete er die Tür selber und fand Johann Peter Eckermann tot.

Ein Duft, nachtblau verpackt: Neues vom King: Elvis riecht

Elvis lebt, er ist nicht gestorben. Seit jenem unheilvollen Augustmorgen des Jahres 1977, da der King fürs erste an einer Überdosis Blaubeerkuchen starb und sich damit klüglich seiner irdischen Existenz entäußerte, ist er seinen Jüngern an den unterschiedlichsten Orten, oft sogar zur selben Stunde erschienen.

Der König und sein Jesukind

Im Märzen, wenn der Bauer sein Rößlein einspannt oder neuerdings seinen EG-genormten Traktor aus der Maschinenhalle fährt, das Motorenöl wechselt und die Schrauben am Mähbalken anzieht, im Märzen, wenn es andernorts gehörig lenzt, erwachen auch bei Georg Lohmeier regelmäßig frühlingshafte Gelüste.

Dante im Hundezwinger

Ezra Pounds "ausgefallene Cantos" und seine Begeisterung für den italienischen Faschismus

Betrifft: "Werner – beinhart": Servus Willi

Es muß aber trotzdem sein. Willi Winkler hat "Werner – beinhart" im Spiegel 50/90, wie man in Frankfurt sagt, in der Luft verroppt wie e aal, dreckelich Trambahnkätsche (in der Luft zerrissen wie einen alten, angeschmutzten Straßenbahnfahrschein), und jetzt kriegt er einen auf die Nuß, bzw.

Der Engel aus dem Abgrund

Am ersten Frühlingstag des Jahres 1967 schien, wie nicht anders zu erwarten, die Sonne über Los Angeles. Ein frischer Wind wehte von den Bergen herunter; es war alles so, wie es sich für Kalifornien gehört.

Wir unterschätzen den Islam, wenn wir ihn mit Chomeini gleichsetzen

ANTHONY BURGESS: Ich war erst vor zwei Wochen in Manchester, meiner Heimatstadt, und da sagten sie zu mir: "Du wirst langsam alt, kommst du jetzt zurück?" Die große Frage lautet: Wo werde ich begraben? Will ich dort neben Vater und Mutter auf dem Friedhof liegen? Aber ich weiß nicht so recht.

Maß für Maß

Eine Zeitlang kam er jeden Abend die steile Rolltreppe zum U-Bahnhof Marienplatz heruntergefahren und predigte allen, die es nicht hören wollten, wie es in Wirklichkeit zuging in der Welt.

Abenteuer in der "Bar Piccolo, vormals Delight, vormals Disco Skihaserlstall": Geschlechtsrausch und Alpenglühen

Die neue deutsche Literatur – vom Literaturfonds durchgefüttert, zu edler Schönschreibblässe fix und fertig gefördert, verklagenfurtert auf der ganzen Linie – sie kann gar nicht besser sein, wenn den Verlagen nur immer der klimakterielle Krampf von Isabel Allende oder die "existentialistisch-politischen Geilheiten" (leider nicht von mir, sondern von Saul Bellow) der Marguerite Duras einfallen.

Tausend Stimmen ohne Ton

Ein paar vorläufige, vielleicht ungerechte Überlegungen zu Salman Rushdies Roman "Satanische Verse"

Ich bin ein Bourgeois

HOPPER: Ja, aber nur am Wochenende. Und um Ihre armen Eltern zu unterstützen ... HOPPER: Nein, um meine Freundin zu unterstützen, die Cheerleader in ihrer Schule war.

Ein Kind verschwindet

"... und falls es, was menschliche Belange betrifft, so etwas wie Episoden nicht gibt, sollte ich darauf bestehen, daß es in dieser Geschichte um Raymond geht und nicht um Jungfräulichkeit, Koitus, Inzest und Selbstbefleckung.

Kino: "Patty": Eine amerikanische Tragödie

Das Kommando verschaffte sich gegen neun Uhr abends Einlaß in das Apartment, in dem Patricia Campbell Hearst zusammen mit ihrem Verlobten Steven Weed lebte.

Niemand, nichts, nur ich

Rainald Goetz schreibt seinen zweiten Roman, es geht aber nicht um die RAF, sondern um die deutsche Romantik