: Wolfgang Roth

SPD: Wenn Genossen Rot sehen

Nach Gerhard Schröders Rücktritt vom Parteivorsitz sucht die SPD verzweifelt ihre Identität - wieder einmal

Teurer Frieden

Der Wiederaufbau im Kosovo wird weit mehr kosten als der Krieg

Wolfgang Roth: Saniert (I)

Der Esel zwischen den zwei Heuhaufen muß in der Psychologie immer wieder als Beispiel für einen Konflikt mit fatalem Ausgang herhalten: Weil das Grautier sich nicht zwischen den beiden gleich attraktiven Futtertrögen entscheiden kann, verendet es elend.

Bonner Kulisse

Die SPD hat einen Nachfolger für Wolfgang Roth als wirtschaftspolitischen Sprecher der Fraktion: Uwe Jens. Da Roth als Direktor zur Europäischen Investitionsbank nach Luxemburg geht, mußte die Fraktion eine neue wirtschaftspolitische Identifikationsfigur suchen.

Bonner Kulisse

In der Stunde der Not sucht man den Rat der Weisen: Aufgeschreckt von der rapide verschlechterten Konjunktur, haben verschiedene Politiker ein Sondergutachten des Sachverständigenrates gefordert, so auch der scheidende wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Fraktion Wolfgang Roth.

Bonner Kulisse

Die Gespräche über den Solidarpakt ziehen sich in die Länge, der Ausgang ist offen – aber einen Beitrag zum schnelleren Aufbau in Ostdeutschland glaubt Bundeskanzler Helmut Kohl schon erreicht zu haben: Bis zu 300 Unternehmen werden öffentlich verkünden, daß sie vermehrt in den neuen Bundesländern investieren wollen.

Bonner Kulisse

Bei Diskussionen von Fehlbesetzungen im Kabinett wird Postminister Christian Schwarz-Schilling am häufigsten genannt. Inzwischen gehört black-penny zu den dienstältesten Ressortleitern, hat sich eine satte Pension (rund 10 000 Mark) erdient und wird die nächste Ressortumbildung wieder schadlos überstehen.

Bonner Kulisse

Angeregt von ihrem Wirtschaftssprecher Wolfgang Roth, will die Bonner SPD-Fraktion nach der Sommerpause intensiv den Wirtschaftsstandort Deutschland diskutieren.

Bonner Kulisse

Nach der konzertierten Aktion der Rüstungslobby gegen die restriktive Kontrollpolitik der Bundesregierung bei Waffenexporten hat der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Bundestag, Wolfgang Roth, nun seinerseits Front gegen die Weichmacher in der Industrie gemacht.

Bonner Kulisse

Bundeswirtschaftsminister Jürgen Möllemann, der sich stets um den Eindruck bemüht, daß er nichts und niemanden fürchtet, gestand überraschend Angst ein – vor dem "unsäglichen" Jahr 1994.

Claus Noé:: Kabinett der Laien

Bundeskanzler Helmut Kohl geschieht kein Unrecht, wenn man sagt, Wirtschaftspolitik sei seine Stärke nicht. Gewiß wäre es besser, wenn das Land zu Zeiten einer manifesten wirtschaftlichen Krise im Osten einen Kanzler hätte, der, wie einst Helmut Schmidt, wirtschafts-, finanz- und währungspolitisch als kompetent angesehen wäre.

Bonner Kulisse

Die Anhebung der Steuern hat nicht nur den Ruf der Bundesregierung bei den Wählern lädiert, sie erschwert jetzt auch Bundesfinanzminister Theo Waigel die Verhandlungen mit seinen Kabinettskollegen über den Bundeshaushalt 1992.

So rar wie ein weißer Rabe

An der Spitze der Treuhandanstalt folgt die Politikerin Birgit Breuel auf den Unternehmer Detlev Rohwedder

Verlacht und verlassen

Die Kritik am FDP-Wirtschaftsminister wird selbst in der eigenen Partei immer lauter