: Wolfgang Schäuble

© Maurice Weiss/Ostkreuz für DIE ZEIT

Wolfgang Schäuble: "Wir wollen Europa nicht als Festung"

Der Streit zwischen CDU und CSU habe die politische Kultur erheblich beschädigt, sagt Wolfgang Schäuble. Ein Gespräch über Migrationspolitik und Mesut Özil als Sündenbock

© Daniel Leal-Olivas/AFP/Getty Images

Großbritannien: Und jetzt, Theresa May?

Zwei Minister sind im Streit zurückgetreten, Premierministerin Theresa May ist geschwächt: Wohin treibt Großbritannien? Was wird aus dem Brexit? Drei Szenarien

© Kay Nietfeld/dpa

CDU: Die Merkel-Unterstützer

Hat die Kanzlerin noch genug Rückhalt in ihrer eigenen Partei? Im Konflikt mit der CSU könnte das entscheidend sein. Wer an Angela Merkels Seite steht – und wer nicht.

© Andreas Solaro/AFP/Getty Images

Griechenland: Erst die Nation, dann Europa

Das Rettungsprogramm für Griechenland hat in acht Jahren auch die EU verändert. Nationale Interessen setzen sich durch – auch wenn das die Zukunft Europas gefährdet.

© Gregor Fischer/dpa

Unionskrise: Machtprobe aus Bayern

Die CSU droht, notfalls im Alleingang Flüchtlinge an deutschen Grenzen abzuweisen. Eine beispiellose Eskalation. Wackelt die Kanzlerin? Kann Wolfgang Schäuble vermitteln?

© Wolf Heider-Sawall/laif

Bamf: Aktenberge und Urlaubssperren

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge stand schon früh vor dem Kollaps. Aber das lag weniger an der Ineffizienz der Behörde. Sondern an der Ignoranz der Regierung.

© Michael Kappeler/dpa

Generaldebatte: Kuscheln war gestern

AfD-Fraktionschefin Weidel sucht im Bundestag den kalkulierten Tabubruch. Merkel reagiert darauf gelassen. Auch die anderen Fraktionen streiten lieber untereinander.