© NDR/Alexander Fischerkoesen

: Wotan Wilke Möhring

  • Wotan Wilke Möhring ist seit 2013 als Kriminalhauptkommissar Thorsten Falke im "Tatort" zu sehen.
  • Ursprünglich war das Ermittlerteam um Kommissar Falke für Hamburg und Umgebung angekündigt. Mit dem dritten Fall 2014 wechselten die Kommissare als erstes "Tatort"-Ermittlerteam zur Bundespolizei.
  • 2013 bis 2015 spielte Petra Schmidt-Schaller an seiner Seite. Seit 2016 übernimmt Franziska Weisz die Rolle der Polizeioberkommissarin Julia Grosz.
  • Wotan Wilke Möhring erhielt zahlreiche Auszeichnungen für seine Rollen, unter anderem den Deutschen Fernsehpreis, den Bambi und den Grimme-Preis.
  • Er wurde 1967 in Detmold geboren.
© Marcus Hoehn/laif
Serie: Über Geld spricht man (nicht)

Franziska Weisz: "Meine Angst, zu scheitern, war groß"

Ihre erste Rolle beim Film war Franziska Weisz peinlich. Jetzt ist sie Tatort-Kommissarin und sagt, reich werde man davon nicht. Daher gibt sie ihre Gage nie gleich aus.

© NDR/Christine Schroeder
Serie: Der Obduktionsbericht

"Tatort" Hamburg: Der volle Rotz

Böser Pate, korrupter Bulle, harmlos wirkender Schläfer: Der Hamburg-"Tatort" erzählt die üblichen Genre-Standards. Die Auflösung ist dafür umso überraschender.

© NDR/Marion von der Mehden

Schauspielerin: Franziska Weisz

2016 gab Franziska Weisz ihr Debüt als Polizeioberkommissarin Julia Grosz. Sie spielt an der Seite von Wotan Wilke Möhring im "Tatort".

© ARD
Serie: Kriminelle Elemente

"Tatort": Gegen die Physik

Die "Tatort"-Ermittler jagten Schleuser, Islamisten und verhinderten knapp einen Anschlag. Und währenddessen drehte sich ständig die Kamera, zeigt die Kartengeschichte.

© NDR/Marion von der Mehden
Serie: Tatort-Kritikerspiegel

Hamburg: Liebe auf den ersten Hieb

Im Hamburger "Tatort" bekommt Kommissar Falke eine schlagkräftige Kollegin. Die braucht er auch, denn es plumpst ja nicht jeden Tag eine Leiche vom Himmel in den Pool.

© NDR/Alexander Fischerkoesen
Serie: Tatort-Kritikerspiegel

"Tatort" Hamburg: Leider wahr

Der letzte gemeinsame Fall des Ermittlerduos Falke und Lorenz erinnert an einen wahren Fall: Ein Asylbewerber verbrennt in seiner Zelle. Der "Tatort" im Kritikercheck

© NDR/Christine Schroeder
Serie: Tatort-Kritikerspiegel

"Tatort" Hamburg: Mein Name ist Hase

Maschinengewehre, die auf Ostereier zielen und Häschen ohne Überlebenschance. Der "Tatort" als Geiseldrama mit Weltverbesserern. Der Oster-Krimi im Kritikerspiegel