: Wunsiedel

© Meiko Herrmann für ZEIT ONLINE; Artwork Alexander Höpfner

Bundestagswahl: Wie war der Wahlkampf in Überland?

Karl-Willi Beck ist Bürgermeister in Wunsiedel in Oberfranken. Wie er die Wahl erlebt hat - und welche Rolle die AfD in seiner Region spielt, verrät er im Video.

© Westend61/Getty Images

Fichtelgebirge: Anders drauf

Der Schneeberg ist der höchste Berg Frankens. Im Kalten Krieg Sperrgebiet, ist er bis heute eigenartig unsichtbar geblieben. Genauso wie seine geheimnisvollen Bewohner.

Tschechien: Wenn die deutschen Nazis kommen

Mit Fahnen, Fackeln und Trommeln sind deutsche Rechtsextreme durchs tschechische Karlsbad gelaufen. Ihr Kalkül ging beinahe auf: Es gab nur wenige Gegendemonstranten.

© Fotoclub Arzberg/Tourismuszentrale Fichtelgebirge

Oberfranken: Auf den Spuren eines manischen Wandersmanns

Der Dichter Jean Paul war seiner oberfränkischen Heimat lebenslang verbunden. Renate Just wandert anlässlich des 250. Geburtstags unter dramatisch aufgetürmten Gipfeln.

© Tobias Schwarz/Reuters

NPD-Verbot: Keine Bühne den Neonazis!

Warum ein NPD-Verbot nichts nützt: Ein Gespräch mit Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich

Ein Todesfall, kein Rückfall

Da konnten Bild und Welt am Sonntag mal so richtig klotzen, ganze Seiten über Rudolf Heß – Photos von der Wiege bis zum Grabe.

Neonazis: Schon wieder Fahnengeflatter

Sie trugen braune Uniformen. Sie hoben die Hand zum Hitlergruß. Sie sangen das Lied der Hitlerjugend "Unsere Fahne flattert uns voran .

Das Mescalero-Modell

Im Frühjahr 1819 hatte Carl Ludwig Sand, Theologie-Student und Burschenschafter, ein dreiundzwanzigjähriger Jüngling aus Wunsiedel, den Schriftsteller August von Kotzebue erdolcht, unter anderem, weil Kotzebue als Informant im Sold des russischen Zaren stand.

Oberfranken: Warte nur, bis es dunkel wird

Jean Paul war wie kaum ein anderer ein Dichter der Nacht. Von Angstlust getrieben, wanderte er zu später Stunde durch seine Heimat, das Saaletal.

SchmidtBank: Der König von Hof

Mit großzügigen Krediten schuf sich Karl Gerhard Schmidt ein Reich von Bewunderern. Nach dem Untergang der traditionsreichen SchmidtBank ermittelt nun der Staatsanwalt. Für die Menschen aber bleibt Schmidt der Gönner