: Yves Saint Laurent

© Peter Langer

Mode-Klischee: Schief gewickelt im Westen

Mode geht immer auf Reisen, klar. Aber woher kommt diese Kimonoversessenheit? Und wie fänden wir es eigentlich, wenn die Japaner die Krachlederne neu interpretieren?

© Patrick Kovarik/AFP/Getty Images

Karl Lagerfeld: Verführung und Vernichtung

Der Designer Wolfgang Joop erinnert sich an seinen Kollegen: Der große Karl erfand sich ständig neu und blieb sich dabei immer treu. Nur älter mochte er nicht werden.

© Kevin Mazur/Getty Images for Savage X Fenty

Diversity: Für alle Frauen dieser Welt

Die Globalisierung verändert nicht nur Schönheitsideale, sondern auch Make-up-Töne. Die Kosmetikindustrie merkt endlich: Es gibt mehr Hautfarben auf der Welt als Weiß.

Marrakesch: Rock den Kaftan!

Keine Stadt leuchtet so bunt wie Marrakesch. Beim Bummeln durch die Boutiquen und Souks entwickelt unsere Autorin plötzlich modische Courage.

Reiseziele 2018: Fahr! Da! Hin!

Auf Kiribati nach Venusmuscheln tauchen, mit dem Fahrrad die Donau entlangfahren und im Winter Backfisch essen auf Hiddensee: ZEIT-Autoren empfehlen ihre Reisen für 2018

© Benjamin Herrman

Mode: Seide und Stilettos erfordern Haltung

Modische Frauen werden zu Unrecht belächelt. Die stilvolle Kleiderwahl hat sehr viel mit Kreativität und Ernsthaftigkeit zu tun. Sie ist geradezu feministisch.

© Herlinde Koelbl

Pierre Bergé: "Man ist immer einsam"

Pierre Bergé entschied sich als junger Mann für ein Leben im Schatten seines Lebensgefährten Yves Saint Laurent. Er hat es nie bereut. Auch, wenn ihm dort oft kalt war.

© Maurizio Cattelan, Pierpaolo Ferrari

Mode und Humor: Das sieht ja komisch aus!

In den vergangenen Jahren inszenierte sich die Mode als Kunst. Dabei passen Mode und Humor besser zusammen, als man denkt. Weil die gute Laune da ist, wo die Mode ist.

© Dior. Zeitlose Eleganz/Prestel Verlag, 2015

Christian Dior: Er brachte die Schönheit zurück

Mit dem New Look revolutionierte Christian Dior die weibliche Silhouette. Vor 70 Jahren gründete er seine Marke. Wir zeigen beeindruckende Kleider und große Ideen.

© Reuters/Charles Platiau

François Pinault: Genie kennt keinen Preis

Er ist einer der reichsten Männer Frankreichs und größten Kunstsammler unserer Zeit: Ein Besuch bei François Pinault, der seine Sammlung erstmals in Deutschland zeigt.

J.W. Anderson: "Es ist doch nur Kleidung"

Der Designer J.W. Anderson hat ein entspanntes Verhältnis zur Mode, die er macht. Manche nennen seine Entwürfe radikal, er selbst bezeichnet sich lieber als unverblümt.

© Juergen Teller

Fotokolumne: Unterwegs mit Juergen Teller

Juergen Teller ist einer der einflussreichsten deutschen Fotografen. In seiner ZEITmagazin-Kolumne zeigt er, was er auf seinen Reisen erlebt und welche Menschen er trifft

© Bertrand le Pluard

Modedesigner: Reflektierte Rebellen

Fast unbemerkt haben sich in Paris Designer etabliert, die die Modewelt verändern könnten. Sie kommen aus Buenos Aires oder Beirut und sie haben keine Angst zu scheitern.

© ad Rian / Photocase.de

Sahara: Allein durch die Wüste – ein Traum

Unser Autor war gestresst, überarbeitet, frustriert. Er ahnte, dass ihm nur eine Wanderung durch die Sahara helfen konnte und machte sich auf den Weg nach Marokko.

© The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, Inc.

Andy Warhol: Disco, Lovers, Promis

Ikonen auf Sofortbild: Mit zahllosen Polaroids dokumentierte Andy Warhol sein schillerndes New Yorker Leben von 1958 bis 1987. Wir zeigen eine Auswahl der Fotos.

© Peter Langer

Stilkolumne: Die Göre ist zurück

Seit Hedi Slimane für Yves Saint Laurent entwirft, herrscht auf dem Laufsteg Glamrock-Grunge und die Geschäfte laufen glänzend. Nur sein Frauenbild ist etwas fragwürdig.

© Michel Dufour/WireImage

Fashion Week Paris: Welt in Schieflage

Was ändert sich gerade in der Mode? Hat sich etwas geändert? In Paris ist fast untragbar viel Tragbares gezeigt worden. Und wenig, was für eine Provokation gut wäre.

© STAN HONDA/AFP/Getty Images

Handtaschen: Kelly unterm Hammer

Handtaschen sind inzwischen nicht nur kostspielige It-Bags, sondern auch begehrte Auktionsobjekte geworden. Doch wirklich historische Exemplare muss man lange suchen.

Nächste Seite