: Zagreb

© Xinhua/imago
Serie: 10 nach 8

Kroatien: Die Warnung der Mägde

Häusliche Gewalt muss bekämpft werden. Klare Sache? In Kroatien protestieren Ultrakonservative: Das würde die Rollenbilder von Mann und Frau gefährlich stören.

© Alen Gurovic/NurPhoto/Getty Images
Serie: 10 nach 8

Kroatien: Die Kultur als Volksfeind

Auch Kroatien rückt nach rechts. Im Namen von Nationalismus und Traditionalismus zensiert die Regierung Kunst und Theater. Kulturschaffende werden ausgegrenzt.

© Gerhard Berger für DIE ZEIT
Serie: Das Österreich-Porträt

Hannes Kronthaler: Endlich wieder verlieren

Hannes Kronthaler hat in Österreich alles erreicht, was es im Volleyball zu erreichen gibt. Also machte er ein Innsbrucker Team zu einem deutschen Ligaclub.

© Videograb: AFP/Getty Images

Slobodan Praljak: Er ging, wie er lebte

Slobodan Praljak war der letzte Fall des Jugoslawien-Tribunals in Den Haag. Mit dem Griff zur Giftflasche überbrachte er eine Kapitulationserklärung.

Aida : Punschkrapferln für die Welt

Mit dem schrägen Retrolook gehört die rosarote Kaffeehauskette Aida zum Stadtbild Wiens. Nun will sie global expandieren und zu internationalen Konzernen aufschließen.

© STRINGER/AFP/Getty Images

Terrorismus: Der Mythos vom einsamen Wolf

Auch der Attentäter von Manchester handelte wahrscheinlich nicht allein. Vielleicht zeigt sich einmal mehr: Die isoliert radikalisierten Einzeltäter hat es nie gegeben.

Hypo Alpe Adria: Rückschlag für die Ermittler

Die österreichischen Ermittler kommen im Fall der Skandalbank Hypo Alpe Adria nicht voran. Eine Schlüsselperson befindet sich in kroatischer Haft, also außer Reichweite.

© Jose Miguel Mendez

Paul MacAlindin: "Warum habe ich bloß zugesagt?"

Ein Zeitungsartikel kann ein Leben verändern. So erging es dem schottischen Dirigenten Paul MacAlindin. Er baute ein Jugendorchester im Irak auf – gegen alle Widerstände.

Moral: Selbst schuld!

Verkehrte Moral: Wenn Einzelne für die Freiheit eintreten und dadurch in Gefahr geraten, werden sie oft als Provokateure kritisiert.

© Antonio Bronic/Reuters

Kroatien: Kroaten müssen neue Regierung wählen

Nach nur fünf Monaten ist die Zeit der nationalistischen Regierung in Kroatien beendet: Das Parlament in Zagreb hat sich aufgelöst, der Weg zu Neuwahlen ist damit frei.

©Reuters / Robert Pratta

Kroatien: Sie wollen ihrem Team weh tun

Kroatische Fans sorgen gegen Tschechien beinahe für einen Spielabbruch. Es ist ein Schrei nach Aufmerksamkeit. Ihr Plan: den Verband beschädigen und ihn damit retten.