: Zirkus

Irrenhaus als Zirkus

Ein Ganove mit beachtlichem Sünden- und Strafregister wird zur Beobachtung in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Der clevere Simulant avanciert zum Helden der Männer einer geschlossenen Abteilung, provoziert sie zur Aufsässigkeit gegen das dumme, erniedrigende Anstaltsritual und riskiert den Clinch mit einer übermächtigen Oberschwester, die am Ende doch Sieger bleibt.

Kein "großer Zirkus"

Helsinki haben wir also hinter uns. Auf die fesselnde Frage nach den Wandlungen, die das Schlußdokument der Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (KSZE) für das Leben der Völker unseres Kontinents bringen wird, kann nur die Zukunft die Antwort erteilen.

Denkmalschutz im Zirkus Schilling

Das ehrgeizige Unternehmen des Göttinger Kunststadtrates Dr. Konrad Schilling hat nun, unbeschadet aller Kritik, zum fünftenmal stattgefunden, ein Kongreß unter der schönen Überschrift "Die Kunst, eine Stadt zu bauen".

Ihren Alltagsbetrieb erledigen die Ministerpräsidenten mit mehr oder weniger Geschick und viel Routine. Aber wenn es darum geht, mit dem vielzitierten Mann auf der Straße zu sprechen, dann tun sich die meisten schwer: Viel Zirkus – aber wenig Herzlichkeit

Das richtige Timbre ins Gespräch mit dem Bürger zu bringen, fällt den Duodez-Fürsten unserer Tage schwer. Wer sich ohne Krampf mit jedermann zu unterhalten wußte, wurde im Baltikum zum "Mann des Volkes" ernannt.

Die Ik und der magische Zirkus

Vielen galt er lange als der "größte lebende Theaterregisseur" – heute ist er gerade für die Leute, die solche Ehrentitel zu verleihen pflegen, nur noch ein Objekt der Verwunderung: Peter Brook, der die Royal Shakespeare Company und ihre Virtuosen verlassen hat, um’sich in Paris mit einer Gruppe junger Schauspieler aus verschiedenen Ländern zu jenem geheimnisvollen Unternehmen "Centre International de Recherches Théätrales" zusammenzutun.

Zirkus für die Königin

Die Pariser haben offensichtlich immer eine Schwäche für die englische Königin gehabt. So haben sie denn auch diesmal den königlichen Besuch zum Anlaß genommen, sich darüber zu informieren, was sie darf und was sie nicht darf.

Pressekonferenz mit Brandt: Wie im Zirkus

Eigentlich war die Pressekonferenz mit Bundeskanzler Willy Brandt ein Reinfall. Denn die aus dem Bundesgebiet gekommenen Schülerzeitungsredakteure (siebzig, nach einem uns geheimen System ausgewählt) wußten bis zu dem Beginn der Konferenz nicht, über welches Thema gesprochen werden sollte.

Politischer Zirkus in Frankfurt

Als der blonde Bartträger im Gallus-Saal an der Frankfurter Frankenallee 111 seine "linkssozialistische Zeitung" gratis auf die bierverschmierten Tische legen wollte, stoppte ihn ein älterer Saalschützer.

Der gute alte Zirkus

Das Merkwürdige beim Zirkus als Kunstgattung ist dies: Das Publikum läßt es sich gefallen, daß ihm quantitative Superlative als Beweisstücke für höchste Qualität unterschoben werden.

Artistik ohne Kinkerlitzchen

Der Moskauer Staatszirkus begann letzte Woche in Köln seine Deutschland-Tournee. Und wenn das Gastspiel auf die Ebene eines inoffiziellen Kulturaustausches hinaufgepäppelt worden war, mit diplomatischen Ehrengästen, zwei Bundesministern und dem sowjetischen Botschafter bei der Premiere: auch dieser Zirkus, als Nonplusultra artistisch akrobatischer Finessen gepriesen, blieb ein oller, ordinärer Zirkus.

Wenn die Fabrik zum Kolosseum wird

Als Kind durfte ich zu Weihnachten in den Zirkus gehen. Dort hatten es mir stets die Illusionisten besonders angetan, jene exquisiten Zauberer, die mittels unwahrscheinlicher Tricks unglaubliche Wunder heraufbeschwören konnten.

Ungarn: Zirkus in der Pußta

Was man mir da beschrieb, das konnte höchstens so eine Art Spielwiese sein, mit eingezäunten Fohlen für dollarschwere Touristen kindlichen Gemüts.

Felix Derezki:: Vorfall im Zirkus

Jede einzelne Programmnummer war eine artistische Glanzleistung, doch zu einer ausgesprochenen Sensation wurde immer wieder die Dressurnummer des Dompteurs mit dem Löwen King.

Das Museum ist kein Zirkus

Mit welchen Farben bringen Sie das Museum in Verbindung? So ungefähr lautete die Frage, die das Soziologische Forschungsinstitut der Universität München an Besucher und Nichtbesucher der Münchner Museen richtete.

Zirkus Karajani in Berlin

Hans Scharouns Konzerthaus für die Philharmoniker ist allein von der Ästhetik her nicht zu begreifen

Funk: "Der Zirkus"

Nicht um einen bestimmten, nicht um einen erfundenen Zirkus handelt es sich hier. Dieser Zirkus ist ein Extrakt der Manegen, Arenen und Zelte, welche Welt, Literatur und Phantasie besitzen und besaßen.

Die Helden des lärmenden Zirkus

Der Mitregent Diokletians, Maximian Herculeus, hatte hier inmitten ausgedehnter Eichen- und Pinienwälder in einem weltabgeschiedenen Tal seine Sommerresidenz errichtet.

Tempel oder Zirkus?

Unter der Überschrift „Der Rekord frißt seine Kinder" (ZEIT, Nr. 35) hatte sich unser Mitarbeiter Dr. Adolf Metzner zu Beginn der Olympischen Spiele in Rom kritisch mit dem modernen Leistungssport auseinandergesetzt.

Verspäteter Angriff

Im schwedischen Reichtstag wird ein Gesetz gegen die Vorführung von wilden Tieren im Zirkus vorbereitet, in Dänemark erwägt man ähnliche Pläne.

ZEITSPIEGEL

Sinnige Gastgeschenke will ein Zirkus aus Köln, der zur Zeit in Bonn gastiert, Bonner Ministern überreichen: Bundesverteidigungsminister Strauss einen Igel, Finanzminister Schäffer einen Goldhamster, Außenminister von Brentano einen Aal, Verkehrsminister Seebohm eine Schildkröte, Postminister Lemmer eine Brieftaube, Ernährungsminister Lübke ein Spanferkel, dem Vorsitzenden der Bundespressekonferenz Harald Hermann eine Ente.

Ein Zirkus, der sich lohnt

Bernard Buffet ist achtundzwanzig Jahre alt, war 1947 noch arm und unbekannt und ist heute, neben Picasso, einer der bestbegabtesten Maler der Welt – seine Ausstellung "Der Zirkus" in der Galerie Drouant-David, Faubourg Saint-Honore, und bei Visconti‚ Rue de Seine, ist ein gesellschaftliches Ereignis.