: Zürich

© epa Keystone Della Bella/dpa

Wahlberechtigung: Die vergessenen Europäer

Rund 1,7 Millionen Europäer leben in der Schweiz. Doch um deren Stimmen für die kommende Europawahl scheint sich kaum eine Partei zu kümmern. Warum ist das so?

© Christine Roesch für DIE ZEIT

Pharmaindustrie: Die gedopte Stadt

Ohne seine Pharmaindustrie wäre Basel ein Provinznest. Novartis, Roche & Co. vergolden die Stadt – und machen ihre Bewohner gefügig. Allen voran die Linken

© Anton Hallmann/Sepia für DIE ZEIT

Bahnverbindung: Deutschland stellt sich quer

Die Bundesrepublik verhindert seit Jahren bessere Bahnverbindungen in die Schweiz und nach Österreich – und verärgert damit seine Nachbarn. Nun ist der Streit eskaliert.

© Beck für DIE ZEIT

Ostdeutschland: Wer das Sagen hat

Plötzlich ist von den Ostdeutschen als "Migranten" die Rede – und vom Osten als "Kolonie" des Westens. Das muss nichts Schlechtes sein.

© Gaetan Bally/Keystone

"Svizzera Italiana": Alles wird wie überall

Der Tessiner Schriftsteller Alberto Nessi interessiert sich nicht für Klischees. Er hat es auf die wahren Geschichten von echten Menschen abgesehen.

© Christian Grund für DIE ZEIT

Schauspielhaus Zürich: "Es geht erst einmal ums Zuhören"

Theater in Zürich lokal verankern und vernetzen – wie wollen zwei künstlerisch kompromisslose Deutsche das schaffen? Benjamin von Blomberg und Nicolas Stemann klären auf.

© SRF/Mali Lazell

Dominic Deville: Er denkt mit dem Knie

Lange lebte Dominic Deville als Punk am Abgrund. Nun entert er mit seiner Late-Night-Show die Primetime am Sonntagabend.

© Anton Novoderezhkin/TASS/dpa/pa

Kirill Serebrennikow: Nur auf der Bühne ist er frei

Der unter Hausarrest stehende russische Regisseur Kirill Serebrennikow inszeniert Verdis Oper "Nabucco". Wie das möglich ist, erklärt hier sein Dramaturg Sergio Morabito

© Fabian Hugo für Die ZEIT

Cannabis: Ein Bauer auf dem Trip

BDP-Nationalrat Heinz Siegenthaler will, dass Cannabis wie Schnaps behandelt wird – und eckt damit an.

© ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Fotograf: Salvisberg, Kurt / Com_L15-0371-0002 / CC BY-SA 4.0

Alfred Escher: Holt ihn runter vom Sockel!

Schluss mit der geschichtsblinden Verehrung für den Titan: Die Schweiz braucht keinen neuen Alfred Escher.

© Courtesy of the Ministero Beni e Att. Culturali/Scala/bpk

Leonardo da Vinci: Im Universum des Meisters

Neue Bücher, große Ausstellungen – eine Vorschau auf das Jubiläumsjahr. Dazu einige Aphorismen von Leonardo da Vinci

© Gian Marco Castelberg für DIE ZEIT

Rahmenabkommen: "Unser Lohnschutz wäre am Ende"

Die Schweiz und die EU haben sich auf ein Rahmenabkommen geeinigt – doch es findet keine innenpolitische Mehrheit. Wir haben drei Akteure zur Aussprache gebeten.