© STF/AFP/Getty Images

Zweiter Weltkrieg: Vernichtungskrieg des 20. Jahrhunderts

  • Zwischen 60 und 70 Millionen Menschen starben Schätzungen zufolge während des Zweiten Weltkriegs, in dem die Großmächte des 20. Jahrhunderts von 1939 bis 1945 gegeneinander kämpften.
  • Er begann mit dem deutschen Angriff auf Polen am 1. September 1939. Am 22. Juni 1941 attackierten die Deutschen unter der Führung von Adolf Hitler die Sowjetunion.
  • Zwei Ziele standen Hitler immer vor Augen: Die "Ausrottung" der Juden und die Vernichtung der Sowjetunion.
  • Am 8. Mai 1945 war der Zweite Weltkrieg offiziell zu Ende, Deutschland hatte kapituliert.

Rechtspopulismus: Putin, hilf!

© Boness/Ipon/Ullstein

Der deutsche Rechtspopulismus lebt von seiner Lautstärke. Zur neuen russischen Aufrüstung schweigt er jedoch. Die Liebe der Rechten zu Russland hat eine lange Tradition.

© ARD Panorama

SS-Verbrechen: Ohne Strafe, ohne Reue

Der SS-Mann Karl M. wurde 1949 zum Tod verurteilt, weil er sich an einem Massaker beteiligt hatte. Bestraft wurde er aber nie. Jetzt machen Neonazis ihn zu ihrem Helden.

© privat (reproduziert v. Hauke Friederichs für DIE ZEIT)

Nationalsozialismus: Im falschen Leben

Als kleines polnisches Kind wurde Hermann Lüdeking von den Nazis verschleppt und zwangsgermanisiert. Bis heute kämpft er um ein bisschen Gerechtigkeit.

© Kuzma Petrov-Vodkin

Schriftstellerin: Ein Denkmal für Leid, Stolz und Mut

In der Sowjetunion war ihr Werk lange verboten, heute interessieren sich viele junge Russen für Anna Achmatowa. Ihre Poesie zeugt von Unabhängigkeit und Widerstand.

© Keystone/Getty Images

Panama: Giftgas im Paradies

Über Jahrzehnte testeten die USA in Panama Chemiewaffen. Bis heute künden toxische Substanzen und Blindgänger von dieser lange Zeit verschwiegenen Geschichte.

© Nora Krug

Heimat: Der Erinnerung auf der Spur

Die Künstlerin Nora Krug recherchierte die Geschichte ihrer Familie im Zweiten Weltkrieg. Es wurde ein illustriertes Tagebuch über Schuld und Unschuld daraus.