Eine neue Welt: Jakob Fugger

Man muss die neueste Technik, man muss die Erfindungen der Zeit nutzen. Der große Fugger hat gezeigt, wie man das macht.

Macht der Natur: Carl von Carlowitz

Wir können nicht wider die Natur, sondern nur mit ihr agieren: Der das erkannte, lebte vor 300 Jahren. Lasst uns seine Idee von "Nachhaltigkeit" endlich ernst nehmen

Macht der Natur: Maria Sibylla Merian

Frei von aller Konvention, geht die Naturforscherin und Künstlerin ganz eigene Wege. Ihre Expedition durch den Regenwald von Surinam wird ein einziger Triumph

Wege der Freiheit: Rahel Varnhagen

In freien Gesprächen Geselligkeit herzustellen und die Welt in einen Ort voll Geist und Witz zu verwandeln – das ist ihr Leben, ihre Vorstellung vom Glück.

Macht der Natur: Rudolf Virchow

Viele Ärzte haben den Blick für das Ganze verloren. Virchow kann sie lehren, Medizin wieder als "sociale Wissenschaft" zu verstehen

Zusammen Leben: Robert Bosch

Als »Sozialschwärmer« wurde er beschimpft, doch der schwäbische Unternehmer ließ sich nicht beirren. Heute wissen wir: Er war ein Pionier

Zusammen leben: Käthe Kollwitz

Sie zeichnete die Elenden, Kranken, Betrogenen. Ihre Kunst ist Klage und Anklage – und hat nichts von ihrer Kraft verloren.

Wege der Freiheit: Rosa Luxemburg

Sie kämpft für die sozialistische Idee, sie kämpft mit den eigenen Ängsten und Träumen. Doch selbst in dunklen Zeiten umarmt sie das Leben.

EINE NEUE WELT: Konrad Adenauer

Sein Bild hat sich längst verklärt: In Umfragen steht der Übervater der Republik auf Platz eins. Er selbst hielt sich ebenfalls für unersetzbar

Wege der Freiheit: Erich Mühsam

"Sich fügen heißt lügen" – das ist sein Credo, Unerschrockenheit sein Lebensprinzip: Ein Anarchist im edelsten Sinne des Wortes.

Zusammen leben: Gustav Radbruch

Gibt es ein Recht über dem Gesetz? Kein Jurist ist in den globalen Konflikten der Gegenwart so aktuell wie er, der Professor aus Heidelberg

Eine neue Welt: Albert Einstein

Der Einmann-Exzellenzcluster: Wie der Begründer der Relativitätstheorie heute den Wissenschaftsbetrieb durcheinanderwirbeln würde

Lob des Eigensinns: Emmy Noether

Sie ist eine der bedeutendsten Wissenschaftlerinnen des 20. Jahrhunderts. Doch fast mehr noch als das beeindruckt ihr Wille, niemals aufzugeben.

Lob des Eigensinns: Joachim Ringelnatz

Weiter, weiter, immer nur weiter! So frech wie genial dichtete Hans Bötticher die Welt ins fröhliche Chaos. Ach, triebe er doch noch seinen Schabernack!

Lob des Eigensinns: Kurt Tucholsky

»Politik ist die Durchsetzung wirtschaftlicher Zwecke mit Hilfe der Gesetzgebung« – kann man es in unserer schwarz-gelben Republik treffender sagen?

Zusammen leben: Adolph Lowe

Der Kapitalismus ist unberechenbar, das menschliche Verhalten nicht zu kalkulieren. Daraus folgt: Die Ökonomie muss wieder gesellschaftskundig werden

Macht der Natur: Hans Henny Jahnn

Größenwahnsinnig und doch ganz bescheiden: Jahnns kühn komponierte Romane umkreisen ein ewiges Dilemma – dass die Natur so schön wie schrecklich ist.

Lob des Eigensinns: Carlo Schmid

Er war halb Franzose, halb Deutscher, ganz Poet und ganz Politiker. Vor allem seine Vision von Europa sollte uns neu beflügeln

Zusammen leben: Fritz Bauer

Mut zur Wahrheit, beharrliche Zivilcourage – wie schwer sind doch diese so einfachen Tugenden! Er hat sie uns gelehrt

Eine neue Welt: Willy Brandt

Man muss in der Politik etwas wollen, wofür sich ein Risiko lohnt. Vor allem aber muss man »immer neu anfangen können«

Lob des Eigensinns: Wolfgang Neuss

Heiliger Neuss, bitte für uns Kabarettisten, Kolumnisten, Feuilletonisten, Pointillisten, jetzt und in der Stunde unseres letzten Bonmots.

Lob des Eigensinns: Stan Libuda

Tolle Fußballer gab und gibt es viele. Einen wie ihn nur einmal. Denn er hat gezeigt, dass es das Glück allein im Spiel geben kann

Serie: Zeitläufte

Deutsche Geschichte: Wie die DDR entstand

Mit der Wahl Adenauers geriet der Ostblock unter Druck. Vor 60 Jahren erlaubte Stalin deshalb den ostdeutschen Kommunisten die Gründung der DDR im Eilverfahren.